Altersrekord aufgestellt

Branson kitet über den Ärmelkanal

+
Richard Branson

Paris - Der britische Unternehmer und Abenteurer Richard Branson (61) hat den Ärmelkanal erfolgreich mit einem Kitesurf überquert.

Der Milliardär habe für die 48 Kilometer etwa drei Stunden gebraucht, berichtete die französische Nachrichtenagentur AFP am Sonntag. Der Präsident der Fluglinie Virgin Atlantic war nach den Angaben kurz nach 15 Uhr von der britischen Küste bei Folkestone aufgebrochen und kurz nach 18 Uhr an einem Strand bei Boulogne-sur-Mer gelandet.

Damit sei er der älteste Sportler, der diese Strecke geschafft habe, hieß es. Den Schnelligkeitsrekord habe jedoch sein Sohn Sam Branson am Samstag mit zweieinhalb Stunden aufgestellt. Der vorherige Rekord eines Solo-Kitesurfers sei 1999 in zwei Stunden und 42 Minuten erreicht worden. Beim Kitesurfen wird der Sportler auf einem kleinen Surfbrett von einem Lenkdrachen oder Windschirm über das Wasser gezogen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.