Vitali Klitschko will Bürgermeister werden

+
Vitali Klitschko will Bürgermeister von Kiew werden.

Kiew - Der ehemalige Box-Weltmeister Vitali Klitschko will wieder auf der politischen Bühne zuschlagen. Der 40-jährige Ukrainer wird sich als Bürgermeister aufstellen lassen.

Der ukrainische Boxer und Politiker Vitali Klitschko hat seine Kandidatur bei der Bürgermeisterwahl in Kiew im Herbst 2012 bekanntgegeben.

Lange Haftstrafe: Julia Timoschenko im Porträt

Lange Haftstrafe: Julia Timoschenko im Porträt

Zugleich kritisierte er Staatschef Viktor Janukowitsch scharf. “Mit seiner Politik sperrt er heute (Oppositionsführerin Julia) Timoschenko hinter Gitter und übermorgen sperrt er das ganze ukrainische Volk von der Westintegration aus“, sagte Klitschko der Zeitung “Serkalo Nedeli“. Umfragen zufolge kann sich der 40-Jährige Chef der Oppositionspartei Udar gute Hoffnungen machen, die Kommunalwahl in der Hauptstadt zu gewinnen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.