„Gabalier - Die Volks-Rock'n'Roll-Show“

Gabalier bekommt eigene TV-Show

+
Wurde mit "I sing a Liad für di" berühmt: Andreas Gabalier.

Füssen - Eine eigene Samstagabend-Show im Ersten bekommt der österreichische Volksmusiker Andreas Gabalier. „Gabalier - Die Volks-Rock'n'Roll-Show“ soll sie heißen - und ab September zu sehen sein.

Der österreichische Volksmusiker Andreas Gabalier ("I sing a Liad für di") bekommt im Ersten eine eigene Samstagabend-Fernsehshow mit internationalen Gästen. Die rund zweistündige Sendung wird „Gabalier - Die Volks-Rock'n'Roll-Show“ heißen und soll im September ausgestrahlt werden. Zu Gabaliers Gästen zählen unter anderem die Scorpions, Status Quo, The BossHoss und Rea Garvey.

Mischung aus Bühnenshow und Roadmovie

„Es ist eine große Ehre, mit Idolen zusammenzutreffen, die mich in der Jugend geprägt haben. Es sind Größen aus der Schallplattensammlung meines Vaters dabei“, sagte der 29-jährige Musiker bei der Vorstellung der Show am Freitag in Füssen im Allgäu. Dort soll die Eurovisionssendung vom Bayerischen Rundfunk/Das Erste, dem österreichischen ORF und dem Schweizer SRF am 30. August aufgezeichnet werden.

Nach Angaben des Projektleiters ist die Show als Mischung aus Bühnenshow und Roadmovie angelegt. „Erzählt wird die Geschichte von einem, der auszieht, den Volks-Rock'n'Roll in die Welt hinauszutragen und die Menschen mit dem Virus zu infizieren“, sagte Tom Schmidlin vom SRF am Freitag. Gabalier werde mit Freunden aus der Musikbranche Volksmusik, Country und Rock'n'Roll zu einem Ganzen verbinden. Die Bühnenshow wird im und um das Füssener Festspielhaus gedreht, das in malerischer Kulisse am Forggensee in Sichtweite von Schloss Neuschwanstein steht. Zunächst ist eine Sendung geplant.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.