Letzter Schliff

Wachs-Trump bei Madame Tussauds in London

+
Feinschliff für die Wachsfigur von Donald Trump. Foto: Tolga Akmen/London News Pictures via ZUMA

Donald Trump zieht in die Wachsfigurenkabinette dieser Welt ein. Gerade wurde sein Ebenbild in Madrid enthüllt, jetzt ist London dran.

London (dpa) - Kurz vor der Amtseinführung des neuen US-Präsidenten Donald Trump (70) ist im Wachsfigurenkabinett Madame Tussauds in London sein präsidiales Ebenbild vorgestellt worden.

Seit Mittwoch steht dort vor der Kulisse des berühmten Oval-Office-Büros eine Figur von Trump. Sie trägt, ganz wie das Vorbild es häufig tut, einen marineblauen Anzug zu weißem Hemd mit roter Krawatte. Die Figur des scheidenden US-Präsidenten Barack Obama musste weichen.

Seit Donald Trump als Sieger aus der US-Präsidentschaftswahl hervorgegangen sei, habe ein Team "wie wahnsinnig daran gearbeitet, seinen berühmten leuchtenden Teint und seine unverkennbare Frisur nachzuempfinden", sagte Madame-Tussauds-Chef Edward Fuller. Für Selfies mit Besuchern steht der Trump-Doppelgänger aber erst nach der Amtseinführung am Freitag zur Verfügung.

Website Madame Tussauds

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.