Kinder sollen daraus lernen

Wahlberg spricht über kriminelle Vergangenheit

+
Mark Wahlberg

Hamburg - Schauspieler Mark Wahlberg macht aus seiner kriminellen Vergangenheit kein Geheimnis. Seine Kinder sollen daraus lernen.

“Ich verstecke meine schlimme Vergangenheit nicht vor meinen Kindern. Schließlich sollen sie aus meinen Fehlern lernen“, sagte der 41-Jährige dem Magazin “In“ laut Vorabbericht. Seine zweijährige Gefängnisstrafe wegen versuchten Mordes habe ihn auch in Liebesdingen geprägt: “Mit 16 wurde ich zu zwei Jahren Gefängnis verurteilt, und mein Mädchen wollte nicht auf mich warten. Das hat mir das Herz gebrochen.“

Danach habe er beschlossen, nicht mehr sein Herz zu verschenken. Erst seine Frau Rhea Durham habe ihn wieder das Lieben gelehrt. Sein Leben als vierfacher Vater genießt Wahlberg in vollen Zügen: “Es ist unglaublich, was du alles schaffen kannst, wenn du mit dem Saufen und Ausgehen aufhörst.“

dapd

Sind Sie ein Kino-Kenner? Die besten Filmzitate

Sind Sie ein Kino-Kenner? Die besten Filmzitate

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.