Waltz wird Mitglied der Oscar-Akademie

+
Grund zum Freuen hat Christoph Waltz: Er ist jetzt Mitglied der Oscar-Akademie.

Los Angeles - Oscar-Preisträger Christoph Waltz(53)  ist einer von 135 auserwählten Filmschaffenden, die in diesem Jahr auf Einladung der Academy of Motion Picture Arts and Sciences beitreten dürfen.

Der Star aus Quentin Tarantinos Nazi-Satire “Inglourious Basterds“ hatte für die Darstellung des charmant-zynischen SS-Offiziers Hans Landa Anfang März den Oscar als bester Nebendarsteller gewonnen. Auch sein Landsmann Christian Berger (65), der für seine Kamera-Arbeit in Michael Hanekes Schwarz-Weiß-Drama “Das weiße Band“ eine Oscar-Nominierung erhalten hatte, steht auf der Mitgliedsliste.

In der Sparte “Schauspieler“ können in diesem Jahr unter anderen Zoe Saldana, Vera Farmiga, Carey Mulligan, Jeremy Renner, Ryan Reynolds, Adam Sandler und James Gandolfini der Akademie beitreten. Einladungen gingen auch an Regisseure, Produzenten, Kostüm-Designer und Filmkomponisten. Die neuen Mitglieder, die künftig bei der Vergabe der Oscars mit abstimmen dürfen, werden im September bei einem Gala-Abend in Beverly Hills offiziell eingeführt.

Oscar 2010: Die Nominierungen

Oscar 2010: Die Nominierungen

2007 war dem Regisseur Florian Henckel von Donnersmarck nach seinem Oscar-Gewinn mit dem Stasi-Drama “Das Leben der Anderen“ die Ehre zuteilgeworden. Die Oskar-Akademie hat derzeit knapp 6000 Mitglieder.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.