Udo Walz wird Brautvater von Barbara Becker

+
Udo Walz und Barbara Becker in Berlin bei der Vodafone Night im Oktober 2008.

Potsdam - Star-Friseur Udo Walz (65) übernimmt die Rolle des Brautvaters von Barbara Becker.

Bei der Hochzeit der früheren Frau von Ex-Tennis-Star Boris Becker mit dem belgischen Künstler Arne Quinze ist er aber nicht dabei.

“Ich habe so viel zu tun mit den Vorbereitungen für das große Hochzeitsfest in Potsdam“, sagte Walz am Montag der Deutschen Presse-Agentur dpa. Nach seinen Angaben heiratet Becker am Schnapszahldatum 9.9. (Mittwoch) in Miami. Da er nicht hinfliegt, werde Trauzeuge Lenny Kravitz die 42-Jährige zum Traualtar führen, sagte Walz. “Sie trägt ein beige-goldenes Kleid eines Hamburger Designers.“

Für die Hochzeitsparty im Belvedere auf dem Potsdamer Pfingstberg am Samstag werde er persönlich der Braut die Haare frisieren - passend zum Rock'n'Roll-Motto des Abends. Zu dem Fest wollen auch die Söhne Beckers aus der Ehe mit der Tennis-Legende, Trauzeuge Kravitz und Supermodel Naomi Campbell anreisen, wie der Friseur erzählte. Mit welchen Vorbereitungen er genau derzeit so emsig beschäftigt ist, wollte Walz dagegen nicht verraten. “Das soll alles eine große Überraschung werden.“ Barbara Beckers Vater, der Fotograf Harlan Ross Feltus, war Anfang 2003 gestorben.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.