So wertvoll sind seine Hände

Udo Walz: Zwei Millionen für seine Finger

+
Udo Walz hat seine Hände gut abgesichert.

Berlin - Ohne seine Hände wäre ein Starfriseur aufgeschmissen. Deshalb ließ Udo Walz seine Finger versichern. Das ist aber bei weitem nicht der einzige Luxus, den er seinen Händen gönnt.

Starfriseur Udo Walz hat eine Versicherung für seine Finger abgeschlossen. „Wenn meinen Fingern etwas passiert, bekomme ich zwei Millionen“, sagte der 68-Jährige der B.Z. (Donnerstagausgabe). „Ich wollte mich absichern, für den schlimmsten Fall. Dafür zahle ich jeden Monat ein.“ Schließlich könne er seinen Beruf ohne seine Finger nicht ausüben: „Sie sind meine wertvollsten Werkzeuge.“

Auch sonst kümmert sich Walz liebevoll um seine Hände. „Jede Woche lasse ich einmal Maniküre machen.“ Die Nägel trage er immer kurz. Zudem verwende er ein spezielles Polierpuder und eine sehr gute Handcreme.

Die bedeutendsten Deutschen seit 1949

Die bedeutendsten Deutschen seit 1949

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.