„Am Boden zerstört“

US-Star verliert bei Unfall Tochter - und zwei Monate später auch ihr ungeborenes Kind

+
Ruthie Ann Miles auf einer Filmpremiere. 

Schwerer Schicksalsschlag. Die US-amerikanische Schauspielerin Ruthie Ann Miles hat bei einem Verkehrsunfall erst ihre vierjährige Tochter und anschließend ihr ungeborenes Kind verloren.

New York City - Sie hatte als Musical-Star bereits alles erreicht, was man in der Branche erreichen kann - dann traf sie ein schwerere Schicksalsschlag. Als die 35-jährige Ruthie Ann Miles mit ihrer vierjährigen Tochter Abigail im New Yorker Stadtteil Brooklyn eine Straße überqueren wollte, übersah eine Autofahrerin eine rote Ampel und erfasste die Schauspielerin und ihre Tochter.

Miles wurde bei dem Unfall im März schwer verletzt und zog sich mehrere Platzwunden zu. Für ihre Tochter kam jedoch jede Hilfe zu spät, die Vierjährige verstarb. Doch damit nicht genug. Wie in der vergangenen Woche bekannt wurde, war die 35-Jährige zum Zeitpunkt des Unfalls schwanger und hat nun auch ihr ungeborenes Kind verloren. 

Miles und ihr Ehemann sind „am Boden zerstört“

Der Anwalt von Miles veröffentlichte in der Tageszeitung New York Daily News ein Statement zu dem Vorfall: „Zum Zeitpunkt des Unfalls war Ruthie schwanger und wurde schwer verletzt. Am vergangenen Freitag hat sie ihr Baby verloren", heißt es darin.

Weiterhin konnte man lesen: „Ruthie und ihr Ehemann Jonathan sind am Boden zerstört. Der Schmerz, den die beiden erleiden mussten, ist unmöglich in Worte zu fassen." Der traurige Höhepunkt dieser ohnehin schon herzzerreißenden Geschichte ist aber, dass bereits der Name für das ungeborenen Kind feststand. Sophia Rosemary Wong sollte die Tochter von Ruthie Ann Miles heißen. 

Lesen sie auch:  Meghan Markle: Dafür steht das neue Wappen der Herzogin von Sussex

fd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.