Wayne Carpendale fährt auch bei Regen mit dem Rad

+
Annemarie und Wayne Carpendale tun etwas für den Umweltschutz. Foto: Ursula Düren

München (dpa) - Schauspieler Wayne Carpendale (39) ist ein begeisterter Radfahrer - der Umwelt zuliebe.

"Ich versuche mich jeden Morgen zu fragen, wo ich etwas für die Umwelt tun kann", sagte der Darsteller ("Sturm der Liebe") der Deutschen Presse-Agentur am Rande der Verleihung der GreenTec Awards in München.

Er habe kein Auto mehr und radle auch im Herbst und Frühling weite Strecken. "Regen macht mir nichts aus, nur der Schnee macht mir zu schaffen", sagte Carpendale.

Wenn er mit seiner Frau in den Winterurlaub fahre, schalte er daheim auch stets die Heizung aus. "Dann kann ich mir immer was von meiner Frau anhören, wenn wir wieder nach Hause kommen", erzählte der Sohn des Schlagersängers Howard Carpendale. "Ich muss mich schon rechtfertigen, aber mit den richtigen Argumenten komme ich dann bei ihr an."

Carpendales Ehefrau Annemarie hatte die GreenTec-Gala am Sonntag moderiert. Der Umwelt- und Wirtschaftspreis würdigt nach Auskunft der Veranstalter seit 2008 jährlich innovative grüne Produkte, Projekte und Umwelttechnologien.

GreenTec Awards

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.