Wegen Jauch: ARD baut Talk-Programm um

+
Günther Jauch: Wegen ihm baut die ARD ihr Talkprogramm um.

Berlin - Der Kraftakt ist durch: Nach der Verpflichtung von Günther Jauch müssen drei Talker in der ARD von ihren Stammplätzen weichen.

Diesen Beschluss fassten die Intendanten während ihrer Hauptversammlung in Berlin am Dienstag. Neben Anne Will verlassen von Herbst 2011 an auch Reinhold Beckmann und Frank Plasberg ihre Stammplätze. Weil Günther Jauch künftig ihren Sendeplatz um 21.45 Uhr am Sonntag einnehmen wird, zieht Anne Will mit ihrem Talk auf den Mittwoch nach den “Tagesthemen“ um 22.45 Uhr um. Frank Plasberg sendet daher künftig nicht mehr mittwochs, sondern montags um 21 Uhr. Beckmann zieht vom späten Montagabend auf den Donnerstag um 22.45 Uhr um und überschneidet sich zum Teil mit ZDF-Talkerin Maybrit Illner.

Mit welchem Promi gehen Sie ins Bett?

Julia Roberts
Eine Nacht im Hotel kann sehr einsam sein. Wer schlecht allein sein kann, stellt sich seine Begleitung einfach vor. Ein Umfrage zeigt nun, welchen Promi sich Gäste auf ihr Zimmer wünschen würden, wenn sie könnten. Absolute Nummer 1 bei den Männern: "Pretty Woman" Darstellerin Julia Roberts. © dpa
Marilyn Monroe
Marilyn Monroe - ist bei den Herrn der Schöpfung beliebter als Angelina Jolie. 18,59 Prozent wünschen sich Marilyn Monroe auf ihr Zimmer. Das Sex-Idol ist die Favoritin unter den historischen Berühmtheiten. Bei den Promis landet Angelina Jolie auf Platz 2. © dpa
Raquel Welch
Sex Symbol und unvergessen als Höhlenmädchen (1967) ist bei dem männlichen Geschlecht auch Raquel Welch. 18,44 Prozent würden mit Welch am liebsten ihr Hotelzimmer teilen. © dpa
Hotel Promis Bett
Auf Platz 1 bei den Frauen: George Clooney (19,41 Prozent). Der Mann, dem die Frauen vertrauen, hat wohl, verständlicherweise, auf ewig als Serien-Arzt einen Bonus. Selbst in der Phantasie kann sein Lächeln jedes triste Hotelzimmer zum Strahlen bringen. © dpa
Hotel Promis Bett
Nur Schauspieler James Dean weckt scheinbar noch mehr Träume. Er ist genau der Kerl aus der Vergangenheit, mit dem Frauen (20,63 Prozent) auch heute sofort ihr Hotelzimmer teilen würden. © dpa
Hotel Promis Bett
Der extravagante Pirat Johnny Depp steht auch ganz oben auf der Wunschliste der Weiblichkeit. (14,53 Prozent) © dpa
Hotel Promis Bett
Silberlocke Richard Gere ist für viele Damen immer noch ein Traummann für gewisse Stunden. (13,17 Prozent) © dpa
Hotel Promis Bett
Schöne Stunden im Hotel versprechen sich Frauen (9,96 Prozent) mit Schauspieler Sean Connery. © dpa
Hotel Promis Bett
8,89 Prozent stimmen für Schauspieler Til Schweiger. Der Schauspieler belegt damit Platz 5 unter den berühmten Persönlichkeiten. © dpa
Hotel Promis Bett
Überraschend: Schauspieler Brad Pitt (6,63 Prozent) auf Platz 6. © dpa
Hotel Promis Bett
Platz 7: Moderator Günther Jauch (5,87 Prozent)  © dpa
Hotel Promis Bett
Platz 8: David Beckham (4,02 Prozent) © dpa
Hotel Promis Bett
Platz 9: Christian Bale (3,87 Prozent) © dpa
Hotel Promis Bett
Platz 10: Thomas Gottschalk © dpa
Hotel Promis Bett
Platz 2 bei den historischen Berühmtheiten: J.F.Kennedy © dpa
Hotel Promis Bett
Platz 3 bei den historischen Berühmtheiten: Leonardo Da Vinci (13,40 Prozent) © dpa
Hotel Promis Bett
Platz 4 bei den historischen Berühmtheiten: Elvis Presley (10,98 Prozent) © dpa
Anne Will
Bei den Herren stehen Persönlichkeiten aus der Welt der Filmindustrie ganz weit oben auf der Rangliste. Platz 6: Anne Will 7,97 Prozent © dpa
Eva Mendes
Platz 3: Eva Mendes (12,30 Prozent) © dpa
Jessica Alba
Platz 4.: Jessica Alba (10,68 Prozent) © dpa
Verona Pooth
Platz 5: Verona Pooth © dpa
Klum
Platz 7: Heidi Klum (7,43 Prozent)  © dpa
Katy Perry
Platz 8: Katy Perry 6,69 Prozent  © dpa
Lady Gaga
Platz 9: Lady Gaga 4,47 Prozent © dpa
Madonna
Platz 10. Madonna 3,87 Prozent © dpa
Kleopatra
Platz 3: Kleopatra, obwohl eine wirklich historische Berühmtheit, vertreibt immerhin bei 17,40 Prozent die Einsamkeit. © dpa
Sissi
Platz 4 bei den historische Brühmtheiten: Mit Sissi träumen möchte fast jeder Zehnte. © dpa

Die Dokumentationen am Montag bleiben erhalten, sind aber erst auf dem bisherigen “Beckmann“-Sendeplatz nach den “Tagesthemen“ ab 22.45 Uhr zu sehen. Die Politmagazine “Fakt“ und “Report“ aus Mainz rücken auf den Dienstag um 21.45 Uhr. Ebenfalls gilt von Herbst 2011 an die einheitliche Ausstrahlung der “Tagesthemen“ von Montag bis Donnerstag ab 22.15 Uhr, ein zentraler Bestandteil des Beschlusses. Ferner ist das Wirtschaftsmagazin “Plusminus“ künftig mittwochs um 21.45 Uhr nach dem Fernsehfilm zu sehen. Neben den “Tagesthemen“ erhält auch das “Nachtmagazin“ um Mitternacht einen festen Platz.

Neben den Dokumentationen am Montag will die ARD Dokumentationen verstärkt in der talkfreien Zeit reinsetzen, wie Programmdirektor Volker Herres ankündigte. So werde etwa die Reihe “Deutschland, deine Künstler“ auch 2011 mit mindestens fünf weiteren Folgen fortgesetzt. “Das Erste bleibt seiner Tradition treu und wird auch künftig zwölf 90-minütige Dokumentarfilme im Jahr ausstrahlen“, sagte Herres. “Noch bessere Chancen eröffnet das neue Sendeschema den inhaltlich hoch anspruchsvollen Dokumentationen und Features, die bislang mittwochs um 23.30 Uhr gesendet werden.“

Im Vorfeld der ARD- Hauptversammlung hatten Dokumentarfilmer und Kulturstaatsminister Bernd Neumann gegen eine mögliche Verdrängung von Dokumentationen aus dem ARD-Programm protestiert. Der ARD-Vorsitzende Peter Boudgoust sagte: “In einer Zeit, in der Politikberichterstattung und gesellschaftlich relevante Themen bei der kommerziellen Konkurrenz kaum mehr eine Rolle spielen, setzt die ARD mit der Vereinheitlichung der Tagesthemen-Anfangszeiten, mit fünf exzellenten Talkshows und festen Sendeplätzen für Dokumentationen, Dokumentarfilme und politische Magazine ein klares Signal für den Mehrwert öffentlich-rechtlichen Fernsehens.“

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.