Rückzieher

Wegen Sex-Vorwürfen? Casey Affleck sagt Oscar-Laudatio ab

+
Casey Affleck ist wegen Vorwürfe der sexuellen Belästigung in den Schlagzeilen.

Oscar-Preisträger Casey Affleck hat seine Laudatio bei der Verleihung des US-Filmpreises abgesagt. Affleck werde bei der Zeremonie am 4. März nicht den Oscar für die beste Schauspielerin verleihen,

Los Angeles -  Das sagte seine Sprecherin am Donnerstag. Einen Grund nannte sie nicht. Die Ankündigung erfolgt aber, nachdem Vorwürfe der sexuellen Belästigung gegen Affleck wieder Schlagzeilen machten.

Im Jahr 2010 war Affleck von der Produzentin Amanda White und der Kamerafrau Magdalena Gorka wegen wiederholter sexueller Belästigung verklagt worden. Affleck, Bruder von Hollywood-Star Ben Affleck, hat die Vorwürfe stets zurückgewiesen.

Die Vorwürfe machten im vergangenen Jahr Schlagzeilen, kurz bevor der 42-Jährige den Oscar für seine Rolle in "Manchester by the Sea" erhielt. Erst Monate später begann die Affäre um Belästigungs- und Vergewaltigungsvorwürfe gegen den US-Produzenten Harvey Weinstein, die die breite #MeToo-Debatte ins Rollen brachte.

Gemäß der Tradition verleiht der letztjährige "beste Schauspieler" im folgenden Jahr den Oscar für die "beste Schauspielerin" - und umgekehrt. Es hatte bereits Spekulationen über einen möglichen Verzicht Afflecks gegeben. Ein Sprecher der Oscar-Akademie sagte die Institution begrüße "die Entscheidung, den Fokus auf der Show zu lassen und der großartigen Arbeit dieses Jahres".

Lesen Sie auch: Casey Afflecks Frau reicht Scheidung ein

AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.