Zwei Schneidezähne

Wegen Stress: Demi Moore sind Zähne ausgefallen

+
"Rough Night" New York Premeire - Arrivals

Demi Moore hat ein für Filmstars sehr unangenehmes Problem: Wegen starkem Stress sind ihr zwei Schneidezähne ausgefallen.

Los Angeles - In vielen Filmrollen zeigt Demi Moore (54) ein perfektes Lächeln, doch ihre Zähne sind nicht alle echt. Sie habe zwei Schneidezähne durch Stress verloren, offenbarte die US-Schauspielerin in der Nacht zum Dienstag in der „Tonight Show“. Moderator Jimmy Fallon zeigte ein Foto der Schauspielerin mit einer klaffenden Zahnlücke.

Sie hätte dafür gerne eine „coole“ Erklärung, etwa, es sei beim Skateboardfahren passiert, witzelte die dreifache Mutter. Doch sie führe den Verlust ihrer Vorderzähne auf Stress zurück. Nach Herzerkrankungen gehöre Stress wahrscheinlich zu den größten „Killern“ in Amerika, betonte Moore. Die Zähne seien ihr mit einem Jahr Abstand ausgefallen, erklärte die Schauspielerin dem Promiportal Pagesix.com.

An der Seite von Scarlett Johansson und Zoë Kravitz ist Moore Ende Juni in der Komödie „Girls' Night Out“ in den deutschen Kinos zu sehen. Finanziell dürfte der Star immerhin keine Sorgen haben: Unlängst hatte Moore ein New Yorker Penthouse für einen schier unglaublichen Preis verkauft.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.