Zu gut getarnt

Wegen Verwechslung: Amanda Seyfried sauer

+
Eine gewisse Ähnlichkeit kann man ihnen nicht ganz absprechen: Die Schauspiel-Kolleginnen Amanda Seyfried und Lindsay Lohan.

New York - Gar nicht lustig: US-Schauspielerin Amanda Seyfried ("Mamma Mia!") ist am Flughafen mit einer Kollegin verwechselt worden, die einen ziemlich schlechten Ruf hat.

Bei der Tarnung kann das schon mal passieren: Hollywood-Jungstar Amanda Seyfried trug eine übergroße Sonnenbrille und war im Schlabberlook unterwegs, als sie am Flughafen Newark eincheckte. Trotzdem ärgerte die Schauspielerin ein Vorfall: „Ich bin gerade für eine Miss Lohan gehalten worden“, twitterte sie. Leinwand-Kollegin Lindsay Lohan macht seit Jahren mit Alkohol- und Drogenskandalen Schlagzeilen. Wegen einer Falschaussage muss sie derzeit eine Entziehungskur, gemeinnützige Arbeit und eine Psychotherapie absolvieren. Die beiden 26 und 27 Jahre alten Miminen hatten als Teenager zusammen in „Girls Club - Vorsicht bissig!“ gespielt. Wer genau sie verwechselt hatte, lies Seyfried offen.

Polizeifotos von US-Stars

Polizeifotos von US-Stars

Ihre Fans reagierten prompt. „Wie peinlich“, schrieben mehrere. Wie konntest Du mit Lohan verwechselt werden, fragte einer. „Warst Du betrunken und in Handschellen?“ Ein anderer schrieb: „Die müssen blind sein! Du siehst so viel gesünder aus.“ Die Fernsehproduzentin Sarah Schechter schrieb hingegen über den von ihr offenbar ungeliebten Flughafen vor den Toren New Yorks: „Der größere Fehler war, Newark zu nehmen!“

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.