Party in New York

Welcher Promi steckt in diesem Halloween-Kostüm?

+
Heidi Klum sorgte mit ihrem Kostüm auf einer Halloween-Party in New York für Aufsehen.

New York - Große Augen mögen als Schönheitsideal gelten, aber so groß? Als Insekt mit gewaltigen Augen und noch größeren Flügeln sorgte dieser Promi zu Halloween in New York für Aufsehen.

Heidi Klum erschien in einem hautengen Anzug, dessen Flügel eineinhalb mal so groß waren wie sie selbst. Das Gesicht war völlig überschminkt. Zwei riesige grüngelbe Augen guckten dabei unter zwei Fühlern hervor.

„Ich liebe Dich, New York, und alle Deine unglaublichen, kreativen Menschen. Ein lustiges und sicheres Halloween“, schrieb sie bei Twitter. Es war das 15. Mal, dass Klum mit einer Verkleidung zum Geisterfest Schlagzeilen machte. Vorher war sie schon, meistens mit ihrem damaligen Mann Seal, Kleopatra, alte Frau, „Transformer“, indische Göttin und Apfel samt Schlange.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.