Kinopremiere: Szenen aus dem neuen Harry-Potter-Film

+
Harry Potter und die Heiligtümer des Todes. Der letzte Roman von J.K. Rowling wurde in zwei Teilen verfilmt.

London - Harry-Potter-Fans satteln den Besen. Am Donnerstag feiert in London die erste Episode des letzten Films mit dem Nachwuchs-Zauberer Weltpremiere. Sehen Sie hier die ersten Filmszenen:

In Deutschland kommt “Harry Potter und die Heiligtümer des Todes“ am 17. November in die Kinos. Die ersten Filmszenen lassen auf ein spannendes Finale hoffen.

Szenen aus "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes"

Premiere Harry Potter Heiligtümer des Todes
Harry Potter und die Heiligtümer des Todes ist das große Finale der Bestseller-Verfilmung. Am Donnerstagabend feiert in London die erste Episode des des letzten Films Weltpremiere. © AP Photo/Warner Bros. Pictures, Jaap Buitendijk
Premiere Harry Potter Heiligtümer des Todes
Harry entlässt seine Schneeeule Hedwig in die Freiheit. © AP Photo/Warner Bros., Jaap Buitendijk
Premiere Harry Potter Heiligtümer des Todes
Harry Potter zusammen mit Hermine Granger und Ron Weasley. © AP Photo/Warner Bros. Pictures, Jaap Buitendijk
Premiere Harry Potter Heiligtümer des Todes
Harry Potter und die Heiligtümer des Todes ist das große Finale der Bestseller-Verfilmung. Am Donnerstagabend feiert in London die erste Episode des des letzten Films Weltpremiere. © AP Photo/Warner Bros. Pictures, Jaap Buitendijk
Premiere Harry Potter Heiligtümer des Todes
Hermine und Harry. © AP Photo/Warner Bros. Pictures, Jaap Buitendijk
Premiere Harry Potter Heiligtümer des Todes
Lord Voldemort. © AP Photo/Warner Bros. Pictures
Premiere Harry Potter Heiligtümer des Todes
Dobbie, der Hauself. © AP Photo/Warner Bros. Pictures
Premiere Harry Potter Heiligtümer des Todes
Lucius Malfoy und sein Sohn Draco Malfoy. © AP Photo/Warner Bros. Pictures
Premiere Harry Potter Heiligtümer des Todes
Rupert Grint (Ron Weasley), Emma Watson (Hermine Granger) mit neuer Kurzhaarfrisur und Harry-Potter-Darsteller Daniel Radcliffe. © ap
Premiere Harry Potter Heiligtümer des Todes
Warner Bros. Vorstandschef Barry Meyer (l.), und Präsident Josh Berger (r.), zusammen mit den Darstellern Rupert Grint, Emma Watson, Daniel Radcliffe. © ap
Premiere Harry Potter Heiligtümer des Todes
Bonnie Wright, die in den Filmen Ginny Weasley darstellt. © ap
Das Filmplakat zu "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes". © dpa

Das siebte und letzte Buch der Reihe von Joanne K. Rowling um den Zauberer Harry und seinen Kampf gegen das Böse ist wegen seines Umfangs für die Leinwand in zwei Teile gesplittet worden. Beide Folgen sind bereits fertig gedreht, Teil zwei kommt im Sommer 2011 ins Kino.

“Am letzten Drehtag habe ich mich völlig leer gefühlt“, sagte Harry-Darsteller Daniel Radcliffe wenige Tage vor der Premiere in London. Nach rund zehn Jahren Arbeit an den Filmen werde er vor allem die Crew vermissen, sagte der 21-Jährige, der als Kind für die Titelrolle ausgesucht worden war. Derzeit steht er für einen neuen Film vor der Kamera, 2011 tritt er in einem Musical am New Yorker Broadway auf.

dpam

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.