Erklärung bei "Wetten, dass..?"

Veronica Ferres: Hochzeit noch in diesem Jahr

+
Veronica Ferres und Lebensgefährte Carsten Maschmeyer.

Offenburg - Seit langem wollen Veronica Ferres und ihr Lebensgefährte Carsten Maschmeyer heiraten - konkret wurden die Pläne bislang nicht. Doch das soll sich jetzt ändern, wie sie verriet.

Schauspielerin Veronica Ferres (48) will noch in diesem Jahr heiraten. „Wir wissen wann und wo - und ich weiß auch wen“, sagte Ferres am Samstagabend in der ZDF-Show „Wetten, dass..?“. „Es wird dieses Jahr sein“, fügt sie hinzu.

Hochzeit mit Hape? Veronica Ferres tanzte bei "Wetten,dass..?" mit Komiker Hape Kerkeling einen Walzer.

Die Details werde sie aber noch nicht öffentlich machen: „Wir wollen es erst unseren Kindern sagen“, erklärte sie. Ferres und der Unternehmer Carsten Maschmeyer sind seit längerem ein Paar. Die beiden leben in der Nähe von München. In den 90er Jahren war Ferres mit dem Regisseur Helmut Dietl („Schtonk“) liiert. Vom Marketingexperten Martin Krug ist sie geschieden, mit ihm hat sie eine Tochter.

Bei einer früheren „Wetten, dass..?“-Sendung hatte Ferres vor laufenden Kameras scherzhaft dem Entertainer Hape Kerkeling einen Heiratsantrag gemacht. Der hatte abgelehnt. Jetzt tanzten Ferres und Kerkeling in Offenburg einen Hochzeitwalzer - dazu trug die Braut in spe einen weißen Schleier.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.