Whitney Houston: Ihr Tod gibt Rätsel auf

New York - Wie schlecht ging es Whitney Houston vor ihrem Tod? Die Soul-Diva soll in ihren letzten 48 Stunden exzessiv gefeiert haben. In ihrem Hotelzimmer fand man angeblich rezeptpflichtige Medikamente.

Nach einer wilden Hollywoodparty im Vorfeld der Grammy-Verleihung soll Whitney in einem besorgniserregenden Zustand gewesen sein - nur zwei Tage, bevor sie leblos in einem Hotelzimmer in Beverly Hills aufgefunden wurde. Das berichtet die britische Daily Mail.

Laut dem Online-Portal der Zeitung soll Whitney Gast auf der "Kelly Price & Friends Unplugged: For The Love Of R&B Grammy"-Party im Club Tru Hollywood gewesen sein, wo sie sogar ein paar Lieder gesungen haben soll. Beim Verlassen des Clubs soll sie "kaputt" und "mürrisch" gewirkt haben. Als Sicherheitsbeamte versuchten, die Sängerin ins Auto zu bugsieren, sei Whitney ausgeflippt und hätte sie beschimpft. Sie nahm sich zwar Zeit, ein paar Fans Autogramme zu geben, aber ihre Stimmung kippte bereits wieder nach kurzer Zeit.

Whitney Houston ist tot - Bilder aus ihrem Leben

Whitney Houston ist tot - Bilder aus ihrem Leben

Ein ungenannter Augenzeuge wird zitiert: "Es war traurig, denn ihre Fans merkten, dass sie echt wacklig auf den Beinen war. Sie hatte sich definitiv nicht unter Kontrolle." Das Promi-Portal TMZ schreibt, die Sängerin habe den Abend vor ihrem Tod mit einer Menge Freunde an der Hotelbar verbracht. Die Gruppe sei sehr laut gewesen und hätte Alkohol getrunken.

Unbestätigten Berichten zufolge fanden die Rettungskräfte im Hotelzimmer, wo Whitney Houston starb, rezeptpflichtige Medikamente. Starb sie, die ihre Drogen- und Trinksucht überwunden hatte, an einem tödlichen Mix aus Alkohol und Pillen?

In ihrem letzten Interview, das vor zwei Monaten aufgezeichnet worden war, sagte Whitney Houston, sie sei reifer geworden. Die 48-Jährige freute sich in dem Gespräch mit Access Hollywood auf ihre Rolle in einem Hollywood-Film, die sie ergattert hatte. 2011 feierte die Sängerin ihr 30-jähriges Bühnenjubiläum.

Rubriklistenbild: © dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.