"Remembering Whitney"

Houstons Mutter bringt Memoiren heraus

+
Whitney Houston starb vor knapp einem Jahr.

Los Angeles - Vor knapp einem Jahr verstarb überraschend die US-Sängerin Whitney Houston. Jetzt packt ihre Mutter in einem Buch über die Drogenprobleme des Stars aus.

„Hätte ich sie irgendwie retten können?“, schreibt Cissy Houston in ihren Memoiren „Remembering Whitney“. Whitney habe ihr viel verschwiegen, und sie selbst habe Angst gehabt, ihre Tochter zu konfrontieren, räumt die 79-Jährige ein. „Ich wollte nicht, dass sie sich ganz von mir abwendet“, zitierte das Internetportal People.com am Mittwoch vorab aus dem Buch, das beim US-Verlag HarperCollins erscheint.

Die Mutter geht auch auf Houstons Ehe mit Sänger Bobby Brown und die enge Beziehung mit ihrer Assistentin Robyn Crawford ein.

Whitney Houston ist tot - Bilder aus ihrem Leben

Whitney Houston ist tot - Bilder aus ihrem Leben

Houston war am 11. Februar vorigen Jahres in einem Hotel in Beverly Hills in der Badewanne ertrunken, nachdem sie Kokain konsumiert hatte. Sie wurde 48 Jahre alt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.