Maßgeschneidertes Paar

Whitney Houstons Sportschuhe bringen Wahnsinnssumme ein

+
Ein Paar Sportschuhe der gestorbenen Sängerin Whitney Houston ist für 20 000 Dollar versteigert worden.

Beverly Hills - Vier Jahre nach ihrem Tod werden die ersten persönlichen Gegenstände von Whitney Houston versteigert. Ein Paar Sportschuhe brachte schon zu Beginn eine riesen Summe ein.

Ein maßgeschneidertes Paar Sportschuhe der 2012 gestorbenen Sängerin Whitney Houston ist bei einer Auktion für 20 000 Dollar (18 000 Euro) versteigert worden. Ihr Reisepass von 1985, der sie als strahlende 21-Jährige zeigt, brachte es am Freitag auf 11 250 Dollar (10 100 Euro). Zu den begehrtesten der über 100 persönlichen Gegenstände zählten die Musikpreise, die Houston im Lauf ihrer Karriere gewann, etwa der 1999 verliehen Bambi.

„Es ist an der Zeit, die Erinnerungsstücke, die Whitney wertschätzte, mit den Menschen zu teilen, die sie und ihre Musik liebten“, ließ ihre Schwägerin und Nachlassverwalterin Pat Houston zum Beginn der Auktion am Freitag im kalifornischen Beverly Hills mitteilen. Generationen von Fans liebten Houston noch immer, sagte Greg Rohan, Chef des Auktionshauses Heritage Auctions.

Nachlass von Whitney Houston wird versteigert

Nachlass von Whitney Houston wird versteigert

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.