Houston-Tocher mit "Adoptivbruder" verlobt

+
Laut US-Medien hat sich Bobbi Kristina Brown mit "Adoptivbruder" Nick Gordon verlobt.

New York - Whitney Houstons Tochter Bobbi Kristina Brown soll sich mit Nick Gordon verlobt haben, mit dem sie gemeinsam aufgezogen wurde.

Acht Monate nach dem Tod der Soul-Diva habe die 19-Jährige in der Dokusoap „The Houstons: On Our Own“ gesagt: „Wir sind verlobt!“, meldete zumindest die Promiseite „E-Online“. Das üblicherweise gut informierte Klatschportal beruft sich auf ein Vorschaufilmchen für die Reality-Show, die Ende Oktober im US-Fernsehen anläuft.

Whitney Houston: Bilder aus ihrem Leben

Whitney Houston ist tot - Bilder aus ihrem Leben

Gordon soll von Whitney Houston vor zehn Jahren adoptiert worden sein - ganz sicher ist das aber nicht. Brown und Gordon sind nicht biologisch verwandt. Ihre Tante Pat, Schwägerin der im Februar gestorbenen Sängerin, reagiere allerdings wenig erfreut: „Inakzeptable“, sagte sie laut „E-Online“. Laut „OK Magazine“ sollen die beiden schon einmal ihre Verlobung gefeiert, diese aber dann wieder gelöst haben. Im August ist dann ein verdächtig dicker Diamantring aufgetaucht.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.