Whitney Houstons Tochter packt aus

+
Whitney Houston und ihre Tochter Bobbi Kristina Brown 2011 bei einer Pre-GRAMMY Gala im Beverly Hilton Hotel in Los Angeles.

New York - Das werden Millionen Menschen sehen wollen: US-Moderatorin Oprah Winfrey hat für ihren Fernsehsender Bobbi Kristina interviewt, die Tochter der verstorbenen Whitney Houston.

Lesen Sie dazu auch:

US-Magazin druckt Foto der toten Whitney Houston

Trauerfeier: Beinahe-Eklat wegen Ex-Mann

Die 18-Jährige äußert sich zum ersten Mal vor laufenden Kameras nach dem Tod ihrer Mutter und berichtet von "persönlichen Erinnerungen" an die Soul-Diva, deren einziges leibliches Kind sie ist. Bobbi Kristina selbst war direkt nach Bekanntwerden der schrecklichen Nachricht zweimal ins Krankenhaus eingeliefert worden - wegen "Stress und Erschöpfung", so die offizielle Diagnose.

Winfrey spricht außerdem mit Patricia Houston, der Schwägerin und Managerin der Sängerin, und Bruder Gary. Die Familie äußert sich im Rahmen des Gesprächs auch zu den Gerüchten und Spekulationen, die seit dem Tod des Megastars kursieren.  

Trauerfeier für Whitney Houston

Trauerfeier für Whitney Houston © dpa/AP
Bei der Trauerfeier für Whitney Houston war auch Bobby Brown, der umstrittene Ex-Mann Houstons, anwesend. © AP
Auch Kevin Costner, Aretha Franklin, Stevie Wonder (Foto) und R. Kelly waren unter den Trauergästen. © dpa
Trauerfeier für Whitney Houston - Weitere Bilder © dpa/AP
Trauerfeier für Whitney Houston © dpa/AP
Trauerfeier für Whitney Houston © dpa/AP
Trauerfeier für Whitney Houston © dpa/AP
Trauerfeier für Whitney Houston © dpa/AP
Trauerfeier für Whitney Houston © dpa/AP
Trauerfeier für Whitney Houston © dpa/AP
Trauerfeier für Whitney Houston © dpa/AP
Trauerfeier für Whitney Houston © dpa/AP
Trauerfeier für Whitney Houston © dpa/AP
Trauerfeier für Whitney Houston © dpa/AP
Trauerfeier für Whitney Houston © dpa/AP
Trauerfeier für Whitney Houston © dpa/AP
Trauerfeier für Whitney Houston © dpa/AP
Trauerfeier für Whitney Houston © dpa/AP
Trauerfeier für Whitney Houston © dpa/AP
Trauerfeier für Whitney Houston © dpa/AP
Trauerfeier für Whitney Houston © dpa/AP
Trauerfeier für Whitney Houston © dpa/AP
Trauerfeier für Whitney Houston © dpa/AP
Trauerfeier für Whitney Houston © dpa/AP
Trauerfeier für Whitney Houston © dpa/AP
Trauerfeier für Whitney Houston © dpa/AP
Trauerfeier für Whitney Houston © dpa/AP
Trauerfeier für Whitney Houston © dpa/AP
Trauerfeier für Whitney Houston © dpa/AP
Trauerfeier für Whitney Houston © dpa/AP
Trauerfeier für Whitney Houston © dpa/AP
Trauerfeier für Whitney Houston © dpa/AP
Trauerfeier für Whitney Houston © dpa/AP
Trauerfeier für Whitney Houston © dpa/AP
Trauerfeier für Whitney Houston © dpa/AP
Trauerfeier für Whitney Houston © dpa/AP
Trauerfeier für Whitney Houston © dpa/AP
Trauerfeier für Whitney Houston © dpa/AP

Die Ausstrahlung des aufgezeichneten Interviews soll am kommenden Sonntag (11. März) gesendet werden, wie der Sender OWN mitteilte. Whitney Houston war am 11. Februar, am Vorabend der diesjährigen Grammy-Verleihung, tot in der Badewanne ihres Hotzelzimmers aufgefunden worden. Die genaue Todesursache ist noch nicht geklärt. Die Sängerin wurde 48 Jahre alt.

Whitney Houston ist tot - Bilder aus ihrem Leben

Whitney Houston zählt zu den erfolgreichsten Künstlerinnen aller Zeiten. Mit ihrer Ausnahmestimme eroberte die Sängerin in den achtziger Jahren das Herz Amerikas im Sturm. © LVNB ARCHIVES/dpa
Sie verkaufte mehr als 170 Millionen Alben und heimste unzählige Auszeichnungen ein, darunter sechs Grammys.  © dpa
Doch auf den grandiosen kommerziellen Erfolg folgte der Absturz von “America's Sweetheart“: Houston machte dann durch Drogenmissbrauch und ihrer Skandalehe mit R&B-Sänger Bobby Brown auf sich aufmerksam. © dpa
Am 9. August 1963 in Newark bei New York geboren, wurde Houston von großen Musikerinnen geprägt. Ihre Mutter sang im Hintergrundchor von Elvis Presley, ihre Cousinen Dionne und Dee Dee Warwick wurden Soul-Stars. © dpa
Und ihre Patentante ist niemand Geringeres als Soul-Queen Aretha Franklin. Schon mit 14 hatte die kleine Whitney eine erste Plattenaufnahme und sang später mit ihrer Mutter in Nachtclubs. Als Fotomodel und schaffte sie es in die “Vogue“ und auf das Cover der “Seventeen“ - zu Zeiten als farbige Models noch eine absolute Seltenheit waren. © ap
Bereits ihr Debütalbum, das schlicht ihren Namen trug, schlug 1985 ein wie eine Bombe. Gleich drei Songs wurden Nummer-Eins-Hits. Mit der darauffolgenden Platte “Whitney“ gelang ihr als erste Künstlerin überhaupt der Sprung von null auf Platz eins der US-Charts.  © dpa
Houstons unverwechselbare Stimme, die drei Oktaven umspannte, begeisterte auch in Deutschland. “I Wanna Dance With Somebody“ wurde hierzulande ihr erster Megahit, 1988 folgt der zweite mit der Olympia Hymne “One Moment In Time“. © dpa
1992 heiratete sie den Rapper Bobby Brown, mit dem sie Tochter Bobbi Kristina (18) bekam. Mit “Bodyguard“ startete sie an der Seite von Kevin Costner im selben Jahr ihre Filmkarriere.  © dpa
Der Streifen spielte weltweit 400 Millionen Dollar ein und der Filmsong “I Will Always Love You“ avancierte zu einer der meistverkauften Singles aller Zeiten und wurde zum Liebeslied einer ganzen Generation. © dpa
2004 bekannte sie sich zu ihren Suchtproblemen. “Ich habe mir die Seele aus dem Leib gefeiert“, sagte sie damals in einem denkwürdigen TV-Interview über ihre Alkohol- und Drogenexzesse. 2010 tourte sie nach elf Jahren wieder durch Deutschland, sorgte jedoch wegen ihrer heiseren und teils brüchigen Stimme eher für Mitleid und Buh-Rufe. © ap
Whitney Houston starb am 11. Februar in einem Hotel in Beverly Hills bei Los Angeles. Sie wurde 48 Jahre alt. © dpa
Whitney Houston
Whitney Houston zählt zu den erfolgreichsten Künstlerinnen aller Zeiten. Mit ihrer Ausnahmestimme eroberte die Sängerin in den achtziger Jahren das Herz Amerikas und er ganzen Welt im Sturm. © dapd
Whitney Houston
Whitney Houston zählt zu den erfolgreichsten Künstlerinnen aller Zeiten. Mit ihrer Ausnahmestimme eroberte die Sängerin in den achtziger Jahren das Herz Amerikas und er ganzen Welt im Sturm. © dapd
Whitney Houston
Whitney Houston zählt zu den erfolgreichsten Künstlerinnen aller Zeiten. Mit ihrer Ausnahmestimme eroberte die Sängerin in den achtziger Jahren das Herz Amerikas und er ganzen Welt im Sturm. © dapd
Whitney Houston
Whitney Houston zählt zu den erfolgreichsten Künstlerinnen aller Zeiten. Mit ihrer Ausnahmestimme eroberte die Sängerin in den achtziger Jahren das Herz Amerikas und er ganzen Welt im Sturm. © dapd
Whitney Houston
Whitney Houston zählt zu den erfolgreichsten Künstlerinnen aller Zeiten. Mit ihrer Ausnahmestimme eroberte die Sängerin in den achtziger Jahren das Herz Amerikas und er ganzen Welt im Sturm. © dapd
Whitney Houston
Whitney Houston zählt zu den erfolgreichsten Künstlerinnen aller Zeiten. Mit ihrer Ausnahmestimme eroberte die Sängerin in den achtziger Jahren das Herz Amerikas und er ganzen Welt im Sturm. © dapd
Whitney Houston
Whitney Houston zählt zu den erfolgreichsten Künstlerinnen aller Zeiten. Mit ihrer Ausnahmestimme eroberte die Sängerin in den achtziger Jahren das Herz Amerikas und er ganzen Welt im Sturm. © dapd
Whitney Houston
Whitney Houston zählt zu den erfolgreichsten Künstlerinnen aller Zeiten. Mit ihrer Ausnahmestimme eroberte die Sängerin in den achtziger Jahren das Herz Amerikas und er ganzen Welt im Sturm. © dapd
Whitney Houston
Whitney Houston zählt zu den erfolgreichsten Künstlerinnen aller Zeiten. Mit ihrer Ausnahmestimme eroberte die Sängerin in den achtziger Jahren das Herz Amerikas und er ganzen Welt im Sturm. © dapd
Whitney Houston
Whitney Houston zählt zu den erfolgreichsten Künstlerinnen aller Zeiten. Mit ihrer Ausnahmestimme eroberte die Sängerin in den achtziger Jahren das Herz Amerikas und er ganzen Welt im Sturm. © dapd
Whitney Houston Leben
Whitney Houston zählt zu den erfolgreichsten Künstlerinnen aller Zeiten. Mit ihrer Ausnahmestimme eroberte die Sängerin in den achtziger Jahren das Herz Amerikas und er ganzen Welt im Sturm. © dapd
Whitney Houston Leben
Whitney Houston zählt zu den erfolgreichsten Künstlerinnen aller Zeiten. Mit ihrer Ausnahmestimme eroberte die Sängerin in den achtziger Jahren das Herz Amerikas und er ganzen Welt im Sturm. © dapd
Whitney Houston Leben
Whitney Houston zählt zu den erfolgreichsten Künstlerinnen aller Zeiten. Mit ihrer Ausnahmestimme eroberte die Sängerin in den achtziger Jahren das Herz Amerikas und er ganzen Welt im Sturm. © dapd
Whitney Houston Leben
Whitney Houston zählt zu den erfolgreichsten Künstlerinnen aller Zeiten. Mit ihrer Ausnahmestimme eroberte die Sängerin in den achtziger Jahren das Herz Amerikas und er ganzen Welt im Sturm. © dapd
Whitney Houston Leben
Whitney Houston zählt zu den erfolgreichsten Künstlerinnen aller Zeiten. Mit ihrer Ausnahmestimme eroberte die Sängerin in den achtziger Jahren das Herz Amerikas und er ganzen Welt im Sturm. © dapd
Whitney Houston Leben
Whitney Houston zählt zu den erfolgreichsten Künstlerinnen aller Zeiten. Mit ihrer Ausnahmestimme eroberte die Sängerin in den achtziger Jahren das Herz Amerikas und er ganzen Welt im Sturm. © dapd
Whitney Houston Leben
Whitney Houston zählt zu den erfolgreichsten Künstlerinnen aller Zeiten. Mit ihrer Ausnahmestimme eroberte die Sängerin in den achtziger Jahren das Herz Amerikas und er ganzen Welt im Sturm. © dapd
Whitney Houston Leben
Whitney Houston zählt zu den erfolgreichsten Künstlerinnen aller Zeiten. Mit ihrer Ausnahmestimme eroberte die Sängerin in den achtziger Jahren das Herz Amerikas und er ganzen Welt im Sturm. © dapd
Whitney Houston Leben
Whitney Houston zählt zu den erfolgreichsten Künstlerinnen aller Zeiten. Mit ihrer Ausnahmestimme eroberte die Sängerin in den achtziger Jahren das Herz Amerikas und er ganzen Welt im Sturm. © dapd

dapd/tz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.