Whitney Houston: Peinlicher Auftritt

+
Für ihr Comeback hat sie sich in Superform gebracht. Für das Kleid bei ihrem Auftritt reichte es dann noch nicht. Während der Performance platzte der Träger. Glücklicherweise reagierte die Sängerin, bevor die Zuschauer tiefere Einblicke bekamen.

New York - Ihr Comeback ist von Erfolg gekrönt. Jetzt kam es zu einem peinlichen Zwischenfall, den die Pop-Diva mit Bravour meisterte. „Ich habe mich aus meinem Kleid gesungen!“

US-Popsängerin Whitney Houston (46) hat während eines Auftritts bei einer TV-Show eine Panne mit ihrem bodenlangen Abendkleid erlebt. Während sie ihre neue Single “Million Dollar Bill“ vor dem Fernsehpublikum live zum Besten gab, platzten die Träger des glitzernden Stoffes an der Seite ab. Houston erwies sich als Profi und sang einfach weiter, ohne sich von den flatternden Trägern stören zu lassen. Zum Glück hielt die tief ausgeschnittene Robe trotzdem noch alles zusammen. “Ich habe mich aus meinem Kleid gesungen“, kommentierte Houston ihren Auftritt vom Wochenende, der auch im Internet zu sehen ist.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.