Whoopi Goldberg kommt nach Wien

+
Whoopi Goldberg.

Wien - US-Schauspielerin Whoopi Goldberg (54) kommt als Ehrengast zur diesjährigen Aids-Charity-Veranstaltung “Life Ball“ in Wien. Auch Bill Clinton wird dort sein.

Die Oscar-Preisträgerin werde am 17. Juli zusammen mit dem früheren US-Präsidenten Bill Clinton als Ehrengast auf dem Event erscheinen, teilte Organisator Gery Keszler am Mittwoch mit. “Ich bewundere seit Jahren ihre Weltoffenheit, Coolheit und ihren Humor“, sagte Keszler und betonte, er bemühe sich bereits seit Jahren um den Hollywoodstar.

Lesen Sie auch:

Auch Whoopi Goldberg ist pro Roman Polanski

Goldberg engagiert sich seit langem im Kampf gegen HIV und Aids und wird bei dem Event die Stiftung für Aidsforschung amfAR vertreten. Clinton ist Gründer der Clinton-Stiftung, die sich ebenfalls dem Kampf gegen Aids verschrieben hat.

Der “Life Ball“ ist Europas größte Wohltätigkeitsveranstaltung im Kampf gegen HIV und Aids. In der Vergangenheit nahmen bereits Stars wie Elton John oder Sharon Stone daran teil. In diesem Jahr ist der Ball eine Art Auftakt für die 18. Internationale Aids-Konferenz (AIDS 2010) vom 18. bis 23. Juli in Wien. Dazu werden 25.000 Teilnehmer aus aller Welt erwartet. Der Ball findet erstmals an zwei Orten statt: im Rathaus und im Burgtheater. Im vergangenen Jahr brachte der Ball einen Erlös von knapp 1,5 Millionen Euro.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.