Show-Klassiker

Wie Thomas Gottschalk zu «Wetten, dass..?» kam

Thomas Gottschalk
+
Thomas Gottschalk stieg 1987 bei «Wetten, dass..?» ein.

Vor 40 Jahren flimmerte die erste Folge von «Wetten, dass..?» über die Bildschirme. Zeit für Erinnerungen.

Baden-Baden (dpa) - 40 Jahre nach der ersten «Wetten, dass..?»-Folge hat Entertainer Thomas Gottschalk mit Weggefährten und Promis bei einem Talk in der Audio-App Clubhouse das Jubiläum gefeiert.

Bei dem Gespräch am Samstagabend beteiligten sich unter anderen seine frühere «Wetten, dass..?»-Co-Moderatorin Michelle Hunziker sowie der langjährige ZDF-Unterhaltungschef Wolfgang Penk.

Moderator Gottschalk, der über Jahrzehnte das Gesicht der ZDF-Show war, sagte über seine Fernsehkarriere: «Wenn es jemand gibt, der mit Recht behaupten kann, er hat mich erfunden - dann war das Wolfgang Penk.»

Auch sein Weg zu «Wetten, dass..?» sei unter der Regie von Penk verlaufen, ergänzte der 70-Jährige. «Soweit ich mich erinnere, hat Wolfgang Penk mir zum ersten Mal den Floh mit 'Wetten, dass..?' ins Ohr gesetzt.» Penk bestätigte das: Gottschalk habe ihn in München in einem Hotel besucht, um über das Thema Werbeverträge zu sprechen. Dann habe er Gottschalk gefragt, ob er nicht Lust hätte, «Wetten, dass..?» zu machen. Dieser habe zunächst gezögert, nach einem Telefonat mit seiner Frau aber dann quasi zugesagt, ergänzte Penk (82).

Am 14. Februar 1981 wurde die Show von Erfinder Frank Elstner zum ersten Mal im ZDF ausgestrahlt. Elstner war beim Clubhouse-Talk nicht dabei. Das Gespräch verfolgten zeitweise rund 3000 Leute. Der Talk begann mit der Eurovisions-Hymne angelehnt an den Start der Folgen des ZDF-Klassikers.

© dpa-infocom, dpa:210214-99-434980/4

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.