O‘zapft is!

Wiesnhit 2019: Florian Silbereisen tippt auf populären Song

+
Heino, Carolin Reiber und Florian Silbereisen feierten im Jahr 2013 gemeinsam auf der Wiesn. 

Das Oktoberfest hat gerade begonnen, da wird schon spekuliert: Welcher Song könnte der Wiesnhit 2019 werden? Florian Silbereisen hat einen heißen Tipp. 

München - Im vergangenen Jahr hatte sich schon früh „Cordula Grün“ des Wiener Musikers Josh. an die Spitze der Hits gesetzt - und am Ende das Rennen gemacht. „Ich kann mir vorstellen, dass „Cordula Grün“ wieder ganz weit vorne liegen wird“, sagte der Moderator und Sänger Florian Silbereisen am Samstag beim Wiesn-Anstich im Schottenhamel-Zelt.

Zuvor war der Song „Hulapalu“ von Andreas Gabalier zum Wiesnhit gekürt worden - ebenfalls zwei Jahre hintereinander.

Der meistgespielte Hit wird keinen Wiesn-Gänger überraschen

Der meistgespielte Hit war laut der Verwertungsgesellschaft Gema allerdings zumindest 2016 und 2017 „Ein Prosit der Gemütlichkeit“. Das Trinklied lag rein zahlenmäßig auf Platz eins. Bei dem obligatorischen „Oans, zwoa - gsuffa!“ heben die Gäste die Maßkrüge - ob das den Umsatz hebt, ist umstritten.

Bei dem alljährlich gesuchten und am Ende von der Festleitung bekannt gegebenen Wiesnhit geht es nicht um reine Zahlen, sondern um einen Trend und neue Songs, die besonders gut ankommen. Thomas Gottschalk sorgte derweil für einen überraschenden Auftritt im Marstall.

Mehr: In unserem News-Ticker erfahrt ihr im Minutentakt Neuigkeiten und Wissenswertes rund um die Wiesn 2019. 

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.