Luz will Madonnas Seelenverwandter sein

+
Madonna und Jesus Luz.

Hamburg - Trotz hartnäckiger Trennungsgerüchte um Pop-Diva Madonna und Model Jesus Luz, schwärmt Luz von der Beziehung. Sie seien Seelenverwandte, sagt er.

Das Männermodel Jesus Luz fühlt sich als Seelenverwandter zu Freundin Madonna. “Zwischen uns stimmte die Chemie sofort, und danach war nichts mehr so wie vorher“, sagte der 23-Jährige der Zeitschrift “Gala“ über die Beziehung zu der 51 Jahre alten Pop-Diva. “Es war kein Zufall, dass wir uns getroffen haben. Madonna und ich sind Seelenverwandte.“

Provokant und sexy: Madonnas Bühnenshows

Provokant und sexy: Madonnas Bühnenshows

Kennengelernt hatten sich die beiden Ende 2008, als sie in Rio gemeinsam für ein Werbe-Shooting vor der Kamera standen. Seither gelten sie als Liebespaar. Seit einigen Wochen allerdings gibt es Gerüchte über eine Trennung.

Romantik sei für ihn der wichtigste Aspekt einer Beziehung, sagte Luz weiter: “Ich liebe es, einer Frau Blumen zu schenken, ihr zärtliche Worte ins Ohr zu flüstern oder mit ihr bei Kerzenschein zu Abend zu essen.“ Auf die Frage, was er an einer Frau attraktiv finde, antwortete er: “Intelligenz! Natürlich fühle ich mich auch von Schönheit angezogen.“ Das spiele aber eine untergeordnete Rolle.

DAPD

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.