Das geht gar nicht

Will Smith: "Für diese Sätze würde ich meine Söhne aus dem Haus schmeißen"

+
Will Smith: Solche Sätze will er nicht von seinen Söhnen hören.

Los Angeles - Klare Ansage von US-Schauspieler Will Smith: Diese Äußerungen will er unter keinen Umständen von seinen beiden Söhnen hören - ansonsten wirft er sie raus.

Der Hollywood-Star Will Smith (47) kann Donald Trump und dessen abfällige Bemerkungen über Frauen nicht ausstehen. „Es macht mich traurig, dass ein Mann eine Frau öffentlich als fettes Schwein bezeichnen kann“, sagte Smith der australischen Nachrichtenseite „news.com.au“. „Meine Großmutter hätte mir die Zähne aus dem Gesicht geschlagen, wenn ich eine Frau ein fettes Schwein genannt hätte“, so Smith weiter. Auch seinen Söhnen würde er derartige Sprüche nicht durchgehen lassen: „Wenn einer meiner Söhne so etwas öffentlich sagen würde, könnte er nicht mehr in meinem Haus wohnen.“

Trump hatte vor rund einem Jahr gegenüber der Moderatorin Megyn Kelly zugegeben, die Schauspielerin Rosie O'Donnell einst als „fettes Schwein“ bezeichnet zu haben. Auch darüber hinaus war er mehrfach durch Äußerungen aufgefallen, die als frauenfeindlich wahrgenommen wurden.

dpa

Übrigens: Kennen Sie eigentlich schon den heißen Neffen von Trumps Konkurrentin Hillary Clinton?

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.