William und Kate bekommen Kamera-freien Moment

London - Prinz William und Kate Middleton werden bei ihrer Hochzeit einem Zeitungsbericht zufolge einen kurzen, privaten Moment fernab der Kameras haben.

Nach der Trauung an diesem Freitag werde sich das Paar für wenige Minuten in eine Seitenkapelle der Westminster Abbey zurückziehen, um dort seine Unterschriften ins Heiratsregister zu leisten, berichtete “The Times“ am Dienstag. Dabei sollen die Kameras draußenbleiben und höchstens Privatbilder gemacht werden. Nur die engsten Familienmitglieder sollten mit in die Kapelle kommen.

Die ist nach Edward The Confessor benannt - dem Heiligen Eduard dem Bekenner. Er sei der Schutzpatron von Paaren mit Problemen, hieß es in dem Bericht. Ein schlechtes Omen sei das jedoch nicht: Auch Queen Elizabeth II. habe dort ihre Unterschrift geleistet, und sie ist seit mehr als 60 Jahren mit Prinz Philip verheiratet.

In London nehmen die Hochzeitsvorbereitungen derweil an Fahrt auf. Vor der Westminster Abbey wurde einer der vermutlich ersten Camper gesichtet. Der 56 Jahre alte John Loughrey, der bereits öfter als Fan von Williams Mutter Diana aufgetreten ist, hatte am Dienstag bereits sein Zelt vor der Abtei aufgebaut, um am Freitag den bestmöglichen Blick zu haben.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.