William und Kate treten ins Fettnäpfchen

+
William und Kate wollten die Cowboyhüte erst nicht tragen.

Calgary - Bei ihrer Ankunft im kanadischen Calgary haben sich das frisch vermählte Ehepaar Prinz William und seine Kate einen Fauxpas geleistet: Dabei waren Cowboyhüte im Spiel.

Das Paar lehnte es am Flughafen ab, die von Bürgermeister Naheed Nenshi überreichten weißen Cowboyhüte aufzusetzen. Später bei einer Rodeo-Show erschienen beide jedoch in Cowboy-Outfits und mit den Hüten auf den Köpfen.

William und Kate in Kanada

William und Kate in Kanada

Kate steht auch ein Cowboyhut gut.

Das royale Paar haben niemand brüskieren wollen und freue sich sehr über das Geschenk, sagte ein Sprecher der beiden, Miguel Head. Die weißen Hüte sind Calgarys Version des Stadtschlüssels und erinnern an die Cowboy-Kultur der Stadt. Vor William und Kate erhielten bereits der Dalai Lama, Prinz Philip, Prinz Andrew und Prinz Edward einen weißen Hut.

Auch Philip hatte sich wegen des Huts einmal in die Nesseln gesetzt: Nachdem er 1969 den insgesamt dritten erhalten hatte, witzelte er, er wisse nicht, was er mit einem weiteren anfangen solle - vielleicht eigne er ja sich zum Transport von Wasser oder als Blumentopf. Als Prinz Charles dann acht Jahre später Calgary besuchte, überreichte ihm die Stadt deshalb einen schwarzen Cowboyhut.

Calgary war die letzte Station der neuntägigen Reise des Paars durch Kanada, am Freitag wollten beide nach Südkalifornien aufbrechen. William erklärte auf einem Empfang lachend, die Vielfalt des Landes habe ihn und seine Frau begeistert - “und jetzt auch noch diese tollen weißen Hüte!“. Die Reise habe die Erwartungen übertroffen, und beide wollten wiederkommen, versprach der Prinz.

Der kanadische Ministerpräsident Stephen Harper verwies auf die Begeisterung, mit der Zehntausende Kanadier das Paar empfangen hätten. Das sei seit dem ersten Besuch der Beatles im Land nicht mehr passiert. “Überall, wo Sie hingingen, ließen Sie eine Spur absolut faszinierter Kanadier zurück“, sagte Harper.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.