Neue Luxus-Bude für Amy

+
Amy Winehouse

London - Amy Winehouse hat sich zwar schon vor fast einem Jahr eine Bleibe im Londoner Stadtteil Camden für 2,1 Millionen Euro zugelegt. Die Einweihungsparty steigt aber erst am Hochzeitstag von Prinz William und Kate.

Wie der “Evening Standard“ berichtet, wurde in das dreistöckige Haus, das an einer der teuersten Straßen des Bezirks liegen soll, inzwischen ein Fitnessraum und ein Aufnahmestudio eingebaut. Das kostete noch einmal 200 000 Pfund (fast 240 000 Euro). Für den 29. April, wenn Prinz William und Kate Middleton heiraten, plant die 27-Jährige angeblich eine große Einweihungsparty.

Die Immobilie gehört ihr allerdings nicht allein. Neben ihrem Namen ist der ihres Vaters Mitch (60) im Grundbuch eingetragen. Die “Rehab“-Sängerin ist derweil dabei, ein neues Album in den Abbey Road Studios vorzubereiten

Popstars und ihre früheren Berufe

Popstars und ihre früheren Berufe: Trucker, Tankwart, Totengräber

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.