Amy Winehouse kündigt Tour-Comeback an

+
Amy Winehouse

São Paulo - Die britische Skandalsängerin Amy Winehouse geht zum ersten Mal seit Jahren wieder auf Tour - allerdings nur auf eine Mini-Tournee.

Im Januar gebe sie vier Konzerte in Brasilien, teilte die 27-Jährige auf ihrer Webseite mit. Orte sind Florianópolis (8.1.), Rio de Janeiro (11.), Recife (13.) und São Paulo (15.). Abgesehen von vereinzelten Auftritten wäre das die erste Live- Konzert-Reihe der Sängerin seit 2008.

Nackte Haut und Pop: Die heißesten Fotos von Lady Gaga, P!nk, Katy Perry & Co.

Nackte Haut bei Popstars

Die letzten Jahre hatte Winehouse mehr mit Alkohol- und Drogenexzesse als mit ihrer Musik Schlagzeilen gemacht. Bei Auftritten wurde sie immer wieder ausgebuht oder musste Konzerte abbrechen. Die Grammygewinnerin arbeitet seit längerem an einem neuen Album, das ihrer Hit-Platte “Back to Black“ (2006) folgen und voraussichtlich kommendes Jahr erscheinen soll.

Drei Konzerte in Brasilien sind Teil des Summer Soul Festivals, bei denen Winehouse von Rapper Mayer Hawthorne und US-Sängerin Janelle Monae unterstützt wird. Zuletzt war Winehouse nur indirekt in den Medien, weil ihr Vater Mitch ein eigenes Album herausgebracht hatte.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.