Amy Winehouse: Tattoo auf Tattoo 

+
Amy Winehouse

London - Amy Winehouse (26) möchte ihre Liebe zu Blake Fielder-Civil offenbar vergessen machen. Dafür muss sie zum Tätowierer.

Laut dem Boulevardblatt “The Sun“ möchte die britische Sängerin seinen Namen, den sie einst über ihrem Herzen trug, nun übertätowieren lassen. Vor Kurzem hatte Amy, die seit vergangenem Juli von Blake geschieden ist, noch die Hoffnung gehegt, sie könnten wieder zusammenfinden. Doch mit der Überarbeitung des Tattoos scheint sie nun einen Schlussstrichen ziehen zu wollen.

Der Skandalauftritt von Amy Winehouse

Tief dekolletiert stöckelte Amy Winehouse zum Gericht
Tief dekolletiert stöckelte Amy Winehouse zum Gericht © dpa
Nicht mehr ganz so standsicher näherte sich die Skandalsängerin dem hohen Haus
Nicht mehr ganz so standsicher näherte sich die Skandalsängerin dem hohen Haus © dpa
Ups! Die Grammy-Gewinnerin musste auf dem Weg ins Gericht von starken Männern gestützt werden
Ups! Die Grammy-Gewinnerin musste auf dem Weg ins Gericht von starken Männern gestützt werden © dpa
Ein kurzer Gruß an die Fans
Ein kurzer Gruß an die Fans © dpa
Nicht nur ihr Blümchenkleid war auffällig
Nicht nur ihr Blümchenkleid war auffällig © dpa
Ein einziger Skandal! Skandal-Sängerin Amy Winhouse und ihre Skandal-Ehe mit Skandal-Ehemannn Blake Fielder-Civil
Ein einziger Skandal! Skandal-Sängerin Amy Winhouse und ihre Skandal-Ehe mit Skandal-Ehemannn Blake Fielder-Civil © dpa
Aus glücklichen Tagen: Amy Winehouse hat mit ihren 25 Jahren schon in jeder Hinsicht viel erlebt
Aus glücklichen Tagen: Amy Winehouse hat mit ihren 25 Jahren schon in jeder Hinsicht viel erlebt © dpa
Die Sängerin Amy Winehouse bei einem Auftritt in Baltimor im vergangenen Jahr
Die Sängerin Amy Winehouse bei einem Auftritt in Baltimor im vergangenen Jahr © dpa
Die Soulsängerin liebt knallige Auftritte und knallige Farben
Die Soulsängerin liebt knallige Auftritte und knallige Farben © dpa
Ach ja, manchmal singt Amy Winehouse auch
Ach ja, manchmal singt Amy Winehouse auch © dpa
Die Grammy-Gewinnerin (Rehab", "Back to Black" machte eine steile Karriere
Die Grammy-Gewinnerin (Rehab", "Back to Black" machte eine steile Karriere © dpa
Sexy Amy bei ihrem Auftritt in Baltimore im Augst 2007
Sexy Amy bei ihrem Auftritt in Baltimore im Augst 2007 © dpa
Weniger freundlich zeigte sich die Sängerin am Dienstag vor Gericht
Weniger freundlich zeigte sich die Sängerin am Dienstag vor Gericht © ap
Vielleicht war es keine gute Idee, auf Stöckelschuhen zum Gericht zu laufen
Vielleicht war es keine gute Idee, auf Stöckelschuhen zum Gericht zu laufen © ap
"Wir haben da noch eine Frage": Journalisten belagern Amy Winehouse
"Wir haben da noch eine Frage": Journalisten belagern Amy Winehouse © ap
"War noch was?" Nein, Frau Winehouse, alles bestens!
"War noch was?" Nein, Frau Winehouse, alles bestens! © ap
Amy Winehouse hatte bei ihrem Gerichtstermin nicht alles unter Kontrolle
Amy Winehouse hatte bei ihrem Gerichtstermin nicht alles unter Kontrolle © ap
Vater Mitch zeigt es auf dem Weg zum Gericht ihrer Tochter: "Da geht's lang!"
Vater Mitch zeigt es auf dem Weg zum Gericht ihrer Tochter: "Da geht's lang!" © ap
Ein Star: Amy Winehhouse bei den Brit Awards 2008
Ein Star: Amy Winehhouse bei den Brit Awards 2008 © ap

Mit dem Tätowierer Henry Hate spricht sie bereits seit Monaten über ein neues Motiv. Er sagte: “Ich habe sie nicht gefragt, was der Grund dafür ist. Ich glaube, dass sie etwas hinter sich lassen möchte. Sie gab zu verstehen, dass es weitergehen muss.“ Vorerst ist Amy allerdings damit beschäftigt, einen Song über ihr Lieblingsrestaurant auf St. Lucia aufzunehmen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.