Boxer geht in Vaterrolle auf

Ein Kind reicht Wladimir Klitschko nicht

+
Wladimir Klitschko hat die Familienplanung noch nicht abgeschlossen.

Hamburg - Boxweltmeister Wladimir Klitschko hofft nach der Geburt seiner Tochter Kaya auf weitere Kinder. Der 38-Jährige schwärmt in höchsten Tönen vom Papa-Sein.

"Es ist unser Wunsch, noch mehr Kinder zu haben", sagte er der "Hamburger Morgenpost am Sonntag". "Aber Kinder kann man nicht planen, denn es ist ein Geschenk, ein Wunder, das ich nicht als selbstverständlich hinnehme."

Das Leben als Papa sei "unbeschreiblich schön", sagte Klitschko. "Es ist fantastisch, Vater zu sein. Viel schöner, als ich es mir vorgestellt habe." Er packe auch mit an: "Ich wechsle Windeln, füttere sie, bringe sie zum Schlafen."

Klitschko und die US-Schauspielerin Hayden Panettiere sind seit dem 9. Dezember Eltern.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.