Walk of Fame

Wolfgang Puck enthüllt Hollywood-Stern

+
Promi-Koch Wolfgang Puck ist ein stolzer Bürger von Los Angeles. Foto: Reed Saxon

In der Oscar-Nacht steht er schwitzend am Herd, nun wird er in Hollywood geehrt: Star-Koch Wolfgang Puck verköstigt seit über 20 Jahren die Stars. Die Belohnung ist ein Stern auf dem Walk of Fame.

Los Angeles (dpa) - Seit Jahrzehnten bekocht Wolfgang Puck (67) Hollywoods größte Stars - nun hat die Filmmetropole dem gebürtigen Österreicher ein Denkmal gesetzt.

Auf dem "Walk of Fame"-Bürgersteig in Hollywood enthüllte der Star-Koch am Mittwoch die 2608. Sternenplakette. "Ich bin sehr stolz darauf, ein Bürger von Los Angeles zu sein", sagte Puck vor Fans und Reportern. Es sei eine große Ehre, auf dem Hollywood Boulevard verewigt zu sein.

Puck posierte mit seinen vier Söhnen aus zwei Ehen, der Jüngste ist zehn Jahre alt, auf dem Stern. Auch seine dritte Ehefrau, Gelila Assefa, und Verwandte aus Österreich strahlten in die Kameras. Puck habe Los Angeles in eine kulinarische Stadt verwandelt, würdigte TV-Moderator Larry King als Gastredner die Verdienste des Gastronomen. "Er ist ein Star", bekräftigte King (83).

Er sei einer der großartigsten Chef-Köche der Welt, gratulierte US-Regisseur Brett Ratner (48, "Rush Hour"). Puck habe großes Glück, flachste der Filmemacher, denn sein Stern liege in guter Nachbarschaft, gleich neben dem von Jackie Chan und Ratner.

Puck, der seit mehr als 20 Jahren nach der Oscar-Verleihung beim "Governors Ball" die Hollywood-Prominenz verköstigt, erhielt die Plakette in der Kategorie Fernsehen. Neben zahlreichen Restaurants und Catering-Angeboten leitet er auch Koch-Shows und andere TV-Events.

Als Sohn einer Köchin im österreichischen Sankt Veit begann er mit 14 Jahren seine Ausbildung zum Küchenchef. Nach Lehrjahren in Frankreich zog er mit 24 Jahren in die USA. In seinem ersten Feinschmecker-Restaurant "Ma Maison" in Los Angeles verköstigte der Wahlamerikaner schon in den 70er Jahren berühmte Gäste. Pucks "Spago" zählte in den 80er Jahren zu Hollywoods Szene-Lokalen. Sein Mix von französischer Küche mit euro-asiatischen Akzenten machte ihn zum Miterfinder der "California Cuisine". 

Hollywood Walk of Fame

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.