46-Jähriger schwer verletzt

Woodstock-Legende Crosby fährt Jogger an

+
David Crosby hat beim Autofahren einen Jogger übersehen und angefahren.

Los Angeles - Der Altrocker David Crosby hat in Los Angeles einen 46 Jahre alten Jogger angefahren. Der Mann wurde schwer verletzt. Das teilte die Polizei mit.

Woodstock-Legende David Crosby (73, „The Byrds“) hat nach Polizeiangaben mit seinem Auto einen Jogger angefahren und verletzt. Entsprechende US-Medienberichte bestätigte die kalifornische Highway-Polizei am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur. Der Läufer joggte demnach am Sonntag am rechten Straßenrand, als ihn Crosby anfuhr. Er habe in die Sonne geschaut und den Mann nicht gesehen, erklärte der Gitarrist der Band Crosby, Stills, Nash and Young den Polizeiangaben zufolge. Laut „Los Angeles Times“ war Crosby für eine Stellungnahme zunächst nicht zu erreichen.

Crosby sei mit erlaubten 90 Stundenkilometern unterwegs gewesen, Alkohol und Drogen hätten keine Rolle gespielt. Der 46-jährige Jogger kam mit gebrochenen Knochen, Schnitten und Prellungen ins Krankenhaus. Er werde den Unfall überleben, schreibt die Zeitung weiter. Die Polizei untersucht den Unfall.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.