Woody Allen war eine Sportskanone

+
Woody Allen versucht, so lange wie möglich fit zu bleiben.

Los Angeles - Nicht intellektuell, aber eine Sportskanone: So würde sich Woody Allen selbst beschreiben. Warum er oft falsch eingeschätzt wird und wie er dem Alter trotzen will, hat er jetzt verraten.

Regisseur und Schauspieler Woody Allen sieht sich nicht als Intellektueller. “Dass mir keiner glaubt, muss an der Brille liegen. Doch ich versichere: Ich sehe nur aus wie ein Intellektueller. Gleichzeitig wirke ich entsetzlich unsportlich, trotzdem war ich früher eine Sportskanone“, sagte der 76-Jährige dem Frauenmagazin Emotion laut einer Vorabmeldung.

Trotz seines fortgeschrittenen Alters und seiner langen Karriere arbeitet der vierfache Oscar-Preisträger unermüdlich: Seine 42. Regiearbeit “To Rome with Love“ kommt am 30. August in die deutschen Kinos. Mit dem Älterwerden hat Allen allerdings seine Probleme. “Älter zu werden gefällt mir absolut nicht. Ich versuche es so langsam wie möglich zu tun und halte mich an allen jugendlichen Zügen, die ich noch habe, krampfhaft fest“, fügte er hinzu.

So reich sind Hollywoods Männer

So reich sind Hollywoods Männer

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.