"Würde sie alle neu einmal drehen"

Woody Allen: Unzufrieden mit Filmen und seinem Leben

+
Woody Allen bei den Filmfestspielen in Cannes.

Cannes - Woody Allen hat beim Filmfest in Cannes bekannt, dass er mit keinem seiner Filme zufrieden ist und "sie alle noch einmal neu drehen" würde. Auch mit seinem Leben ist der Regisseur offenbar unglücklich.

Woody Allen (79) ist mit keinem seiner Filme wirklich zufrieden. „Ich würde sie alle noch einmal neu drehen“, sagte der mehrfache Oscargewinner („Der Stadtneurotiker“, „Midnight in Paris“) am Freitag beim Filmfestival Cannes. Wenn er die Möglichkeit bekäme, würde er jeden Film überarbeiten. Er schaue sich seine Werke auch nicht wieder an. „Denn dann sieht man, was alles schief gelaufen ist.“

Sein Blick aufs Leben an sich klang ebenfalls kaum positiver. Die Realität sei grausam, sagte Allen. „Wir werden alle in einer ziemlich düsteren Situation enden, früher oder später.“ Das Filmen sei da für ihn eine willkommene Ablenkung.

Der US-Regisseur stellte beim Filmfestival seinen aktuellen Film „Irrational Man“ vor. Darin hadert Joaquin Phoenix als Philosophieprofessor mit seinem Leben, bis er eine junge Studentin (Emma Stone) trifft - und eine weitreichende Entscheidung fällt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.