Wrestling-Legende "Macho Man" Randy Savage tot

+
“Macho Man“ Randy Savage

Seminole - Die Wrestlingwelt trauert um eine der größten Legenden des Showsports. Der 58 Jahre alte Randy Poffo, im Ring bekannt als “Macho Man“ Randy Savage, starb am Freitag in Florida bei einem Autounfall.

Wie die Polizei mitteilte, könnte es vor dem Zusammenprall mit einem Baum bei Poffo einen “medizinischen Vorfall“ gegeben haben. Eine Autopsie soll klären, ob er einen Herzinfarkt erlitt. Seine Frau wurde leicht verletzt.

Während der 80er und 90er Jahre erarbeitete sich der “Macho Man“ mit bunten Ringoutfits und seinem “Oooh Yeah“-Schlachtruf den Ruf, eine der schillerndsten Figuren im Wrestling-Geschäft zu sein. In den zu seiner aktiven Zeit führenden Ligen World Wrestling Federation (WWF) und World Championship Wrestling (WCW) durfte er insgesamt sechsmal den Welt-Schwergewichtstitel halten.

“Poffo wird von der WWE und seinen Fans außerordentlich vermisst werden“, teilte die Organisation World Wrestling Entertainment (WWE), die frühere WWF, mit.

Poffo verschwand seit seinen letzten Auftritten 2004 aus dem Rampenlicht. “Er hatte so viel Leben in seinen Augen und seinem Geist. Ich werde für ihn beten, dass er glücklich und an einem besseren Ort ist. Wir werden ihn vermissen“, twitterte Wrestling-Ikone Terry “Hulk Hogan“ Bollea, mit dem sich Poffo einige seiner bekanntesten Fehden lieferte.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.