Schweizer Popduo

Yello erhält Echo für Lebenswerk

+
Das Schweizer Popduo Yello (Dieter Meier und Boris Blank) erhält den  Echo fürs Lebenswerk.

Basel - Mit Titeln wie "The Race" oder "Vicious Games" schrieb Yello Musikgeschichte und feierte weltweit Erfolge. In diesem Jahr wird dem Schweizer Popduo deshalb eine besondere Ehre zuteil.

Die beiden Bandmitglieder Dieter Meier und Boris Blank erhalten bei der Preisverleihung am 27. März einen Echo für sein Lebenswerk. Yello werde als eine der international einflussreichsten Formationen des Elektro-Pop geehrt, die mit ihrer einzigartigen Kombination von Musik und Video das Genre nachhaltig geprägt habe, teilte die Deutsche Phono-Akademie am Mittwoch in Berlin mit.

Als Pioniere der Sampling-Technik und Schöpfer ungewöhnlicher Rhythmusstrukturen inspirierten Yello unterschiedlichste Genres von Hip-Hop und Funk bis hin zu Elektro-Pop und Techno, hieß es weiter in der Begründung der Phono-Akademie.

Yello wurde 1979 gegründet, zunächst als Trio. 1980 veröffentlichte die Band ihr Debütalbum, seit 1982 arbeiteten Meier und Blank als Duo zusammen. Sie veröffentlichten zahlreiche weitere Alben. Die Musik von Yello war auch in einigen Filmproduktionen zu hören, unter anderem in der US-Fernsehserien "Die Simpsons".

afp

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.