Fernsehquoten

"Zaun an Zaun" liegt Kopf an Kopf mit Wange an Wange

+
"Let's Dance" überzeugte auch diese Woche die Zuschauer. Besser schnitten nur ZDFs "Der Kriminalist" und ARDs "Zaun an Zaun" ab. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa

Am Freitagabend saßen wieder sehr viele Deutsche vor dem Fernseher. Die meisten schauten sich den Krimi "Der Kriminalist" an. "Let's Dance" lieferte sich hingegen ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit einer ARD-Komödie.

Berlin (dpa) - Dem ZDF ist mit dem Freitagskrimi mal wieder der Quotensieg gelungen. 4,39 Millionen (15,1 Prozent) verfolgten ab 20.15 Uhr die Reihe "Der Kriminalist" mit Christian Berkel.

Dahinter lagen Kopf an Kopf das Erste und RTL: Die ARD-Komödie "Zaun an Zaun" kam auf 3,86 Millionen (13,2 Prozent), die Tanzshow "Let's Dance" erreichte 3,85 Millionen (14,2 Prozent). Sat.1 hatte das Comedyquiz "Luke! Die Schule und ich - VIPs gegen Kids" im Programm, das wollten 1,93 Millionen (6,7 Prozent) sehen. Für den Superheldenfilm "X-Men: Erste Entscheidung" auf ProSieben begeisterten sich 1,36 Millionen (4,8 Prozent).

Für den Psychothriller "Shutter Island" auf RTL II begeisterten sich 1,07 Millionen (3,8 Prozent). Die Dramaserie "Chicago Fire" auf Vox zog mit der ersten Folge 990 000 Zuschauer an (3,4 Prozent). Mit der ersten von mehreren Episoden der Krimiserie "Navy CIS: New Orleans verbrachten 720 000 Leute (2,5 Prozent) den Abend.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.