"Zeitreise" mit historischem Online-Postkarten-Archiv

Wien (dpa) - Statt eine Flut an Urlaubsfotos in sozialen Netzwerken zu posten, können Reisende künftig auch ausgewählte klassische Motive verschicken. Die Österreichische Nationalbibliothek hat rund 75 000 historische Postkarten ins Internet gestellt. Nutzer können diese entweder online oder auch ganz altmodisch als Papiervariante per Post verschicken.

Zur Auswahl stehen etwa eine Panoramaansicht der Seine in Paris samt schwebendem Zeppelin von 1908 oder ein Foto von Dampfschiffen in Hongkong von 1905. In einer Zeit ohne Internet waren die bebilderten Karten Massenkommunikationsmedium und begehrtes Sammelobjekt zugleich, erklärt Projektleiter Jan Mokre. Über eine interaktive Weltkarte können nun Motive von Orten auf der ganzen Welt ausgewählt werden. In den nächsten Monaten will die Nationalbibliothek zudem eine Postkarten-App bereitstellen. ( Weltkarte, Postkarte Paris 1908, Postkarte Hongkong 1905)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.