Andre Agassi würde auch für Steffi Las Vegas nicht verlassen

+
Steffi Graf und Andre Agassi.

Las Vegas - Ex-Tennisprofi Andre Agassi bleibt seinem Geburtsort Las Vegas aus Überzeugung treu.“Hier wird eine Kultur des Anpackens zelebriert - das hat auf mich abgefärbt“, wurde er von der Zeitschrift “Gala“ zitiert.

Da er die Menschen, die er liebe, immer bei sich haben wolle, müssten auch seine Ehefrau Steffi Graf und die beiden Kinder mit den besonderen Lebensbedingungen seiner Heimat zurechtkommen: “Sicher, ich würde Steffi gern Meerblick und etwas mehr Grün bieten. Aber Las Vegas liegt nun mal mitten in der Wüste“, sagte er laut Mitteilung vom Donnerstag.

Mit einem Trainerjob habe er nach Beendigung seiner aktiven Laufbahn nie geliebäugelt, sagte der ehemalige Sportler weiter. “Ich rede für mein Leben gern über Tennis, aber ich verspüre nicht die geringste Lust, meine Familie allein zu lassen. Als Trainer müsste ich viel reisen, das kommt für mich nicht infrage.“

AP

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.