Bohlen: "Superstar Daniel fehlt der Killerinstinkt"

+
Daniel Schuhmacher (links) ist für Dieter Bohlen zu sensibel für die Musikbranche.

München - Dieter Bohlen sieht die Zukunft des neuen “Superstars“ Daniel Schuhmacher skeptisch.

“In einem halben Jahr wird das für jemanden wie ihn sehr schwer werden, weil er auf der einen Seite dieses unheimliche Gefühl ausstrahlt und sensibel ist, aber nicht diesen Killerinstinkt hat, den man in diesem Business eigentlich braucht“, sagte der 55-Jährige der Zeitschrift “Bunte“.

Er würde aber nie versuchen, einen Menschen zu ändern, betonte Bohlen. “Man muss sich so zeigen, wie man ist. Entweder die Leute lieben einen oder hassen einen dafür.“ Wenn die Leute einen irgendwann langweilig fänden, könne man nichts machen. “Das Publikum ist brutal.“ Die Jury von “Deutschland sucht den Superstar“ sei nur der Steigbügelhalter. “Seine Fans aber muss er selbst finden und halten“, erklärte Bohlen. Der 22-jährige Daniel hatte am Samstag die sechste “DSDS“-Staffel gewonnen.

AP

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.