Provokant und sexy: Madonnas Bühnenshows

madonna_1990_dortmund
1 von 26
Madonna startete ihre Karriere im Jahr 1982 und glänzt seitdem durch extravagante Bühnenshows. Hier sehen Sie ein Archivbild von einem Dortmund-Auftritt aus dem Jahr 1990: die Queen of Pop blond wie die Monroe und in "spitze" Dessous gekleidet.
madonna_1997_argentina
2 von 26
Madonna performt "Don't cry for me Argentina" aus dem Musical "Evita" 1997 in Los Angeles.
madonna_1998_frozen
3 von 26
1998 präsentiert sie in Los Angeles "Frozen" vom "Ray of light"-Album, mit dem sie nach einer kurzen Flaute ihr umjubeltes Comeback feierte. Mit so viel Stoff wie hier bekleidet sieht man Madonna auf der Bühne selten.
madonna_1998_wettendass
4 von 26
Auch bei "Wetten dass...?" in Duisburg im selben Jahr zeigte sich Madonna ganz hochgeschlossen und züchtig.
madonna_2001_barcelona
5 von 26
Madonna im neuen Jahrtausend: Selbstbewusst und knackig wie eh und je zeigt sich die Queen Of Pop in Barcelona.
madonna_2001_barcelona_2
6 von 26
Es war der Startschuss zur "Drowned World Tour 2001".
madonna_2001_barcelona_3
7 von 26
Madonna steht Kopf.
madonna_2001_barcelona_4
8 von 26
Wichtigste Utensilien bei der 2001er-Tour: ein Karorock und stoische Tänzer mit Gasmasken
madonna_2001_barcelona_5
9 von 26
Stinkefinger? Nein, Zeigefinger! Madonna bei einer sexy Geste.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.