Madeleines Eltern appellieren an Entführer

+
Fahndungsfoto von der inzwischen sechsjährigen Maddie.

Chicago - Die Eltern der kleinen Madeleine gaben der amerikanischen Talkmasterin Oprah Winfrey ein Fersehinterview, um auf Maddies Schicksal aufmerksam zu machen.

Die Eltern der vor zwei Jahren verschwundenen Madeleine glauben weiterhin, dass ihre Tochter am Leben ist. Kate und Gerry McCann gehen davon aus, dass die damals knapp Vierjährige verschleppt wurde.

In einem Interview der Show von US-Talkmasterin Oprah Winfrey appellierte der Vater am Montag an den mutmaßlichen Entführer, Madeleine freizulassen oder der Familie wenigstens mitzuteilen, wo sie sich befinde. Dass Winfreys Show von so vielen Menschen gesehen werde, sei eine Chance, auf Madeleines Schicksal hinzuweisen, erklärte ein Sprecher der Familie.

Die kleine Britin wird seit dem 3. Mai 2007 vermisst. Sie verschwand wenige Tage vor ihrem vierten Geburtstag während eines Urlaubs an der Algarve. Die Eltern hatten sie schlafend in einem Appartement zurückgelassen, während sie rund 50 Meter entfernt in der Ferienanlage zu Abend aßen.

AP

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.