Zwei Mutterrollen für Christine Neubauer

+
Chrisine Neubauer spielt zwei Mal eine Mutter in ihren neusten Filmen.

Hamburg - Zwei neue Filme, zwei Mal spielt die bayerische Schauspielerin Christine Neubauer eine Mutter: Im April strahlt die ARD das Drama „Haltet die Welt an“ aus. Außerdem soll „Kalter Himmel“ im kommenden Jahr realisiert werden.

Das Drama „Haltet die Welt an“ entstand nach dem Roman „Und trotzdem lebe ich weiter. Mein Leben ohne Felix“ von Anja Wille. Neubauer spielt darin eine Mutter, deren Sohn entführt und später ermordet wird, wie die 47-Jährige am Montagabend in Hamburg sagte. Wille schrieb das Buch, nachdem ihr achtjähriger Sohn Felix vor knapp fünf Jahren in der Nähe von Bremen umgebracht worden war.

In dem Drama „Kalter Himmel“, das Anfang nächsten Jahres realisiert werden soll, schlüpft Neubauer wiederum in eine Mutterrolle: Als Bäuerin Marie bringt sie ein autistisches Kind zur Welt und muss sich gegen die Vorurteile der Dorfbevölkerung durchsetzen. Der Ausstrahlungstermin ist noch offen. Im Herbst ist Neubauer drei Mal im TV zu sehen: In der ARD-Komödie “Schaumküsse“ (23. Oktober), im ARD-Drama „Die Lebenslüge“ (27. November) und im zweiteiligen ZDF-Thriller „Heiße Spur“ (5. und 7. Oktober).

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.