Zwei Preise für neuen Bully-Film

+
Siggi Meyer (Jürgen Vogel) (l) ist "Der Führer", Hans Zeisig (Michael Bully Herbig) ist "Stalin" in der Szene aus dem Film "Hotel Lux"

Rom - Der neue Film mit Michael Bully Herbig, "Hotel Lux", hat kurz nach seinem Kinostart bereits zwei Preise abgeräumt - und das sogar auf internationaler Ebene. In welchen Kategorien der Streifen überzeugte:

Zwei Preise für Bullys “Hotel Lux“: Der von der Bavaria produzierte Film von Leander Haußmann ist beim Internationalen Filmfest in Rom gleich doppelt ausgezeichnet worden. Die Jury ehrte Ralf Wengenmayr mit dem “Spezialpreis der Jury“ für die beste Filmmusik. Zudem wurde der Film mit Michael “Bully“ Herbig in der Hauptrolle mit dem “Goldenen Schmetterling“ der Agiscuola-Jugendjury ausgezeichnet. Agiscuola fördert kulturell wertvolle Filme, um sie Schülern näherzubringen. “Hotel Lux“ ist eine ernste Verwechslungs-Komödie über den Komiker Hans Zeisig (Herbig). Zeisig träumt von Hollywood, muss aus Nazi-Deutschland fliehen und landet schließlich im Moskauer Exilanten-Hotel Lux. Der Film läuft seit vergangenem Wochenende in den deutschen Kinos.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.