Wärme sinnvoll regeln

+
Individuelle Einstellmöglichkeiten: Zentral gesteuerte Einzelraumregelungen machen es ganz einfach, ohne Behaglichkeitsverluste Heizkosten zu sparen.

Wenn draußen die Temperaturen fallen, steigen im Haus oder in der Wohnung die Heizkosten wieder an. Höchste Zeit also, über Einsparmöglichkeiten in den eigenen vier Wänden nachzudenken.

Download:

PDF der Sonderseite „Energiewoche“, Ausgabe Frankenberg

PDF der Sonderseite „Energiewoche“, Ausgabe Kassel

PDF der Sonderseite „Energiewoche“, Ausgabe Northeim

„Spürbar sparen lässt sich zum Beispiel, wenn Räume nur dann auf Komforttemperatur gebracht werden, wenn sie tatsächlich genutzt werden. In den übrigen Zeiten kann die Raumtemperatur ein paar Grad abgesenkt werden“, so eine Empfehlung von Bauen-Wohnen-Fachautor Martin Schmidt von RGZ24.de. Das Problem: Trotz aller guten Vorsätze vergisst man immer mal wieder, die Heizung herunterzudrehen.

Vergesslichkeit als größter Feind des Geldbeutels

Gerade in Räumen wie dem Bad, die nur wenige Stunden am Tag genutzt werden, summieren sich die Kosten, wenn man in der Morgenhektik den Griff zum Heizungsregler vergisst. Dieses Problem lässt sich aber ganz einfach delegieren – etwa an Einzelraum-Regelungssysteme. Dabei bringen bereits preiswerte, mit der Uhrzeit programmierbare Heizkörperregler eine Besserung.

Noch besser sind vernetzte und intelligente Systeme. Sie machen die Programmierung und Regelung der Temperaturen in jedem Zimmer über ein zentrales Bediengerät möglich – einfach per Touchscreen. So kann jeder Raum ein genau auf die Bedürfnisse der Nutzer abgestimmtes Programm bekommen, per Funk erfolgt die Regelung zentral. Die Heizungs-App für die Steuerung von unterwegs

Heizungs-App für die Steuerung von unterwegs

Was aber, wenn sich der Tagesablauf einmal unvorhergesehen ändert, weil man beispielsweise den Skiurlaub um ein paar Tage verlängern möchte? Dann kann man über eine Smartphone-App auch von unterwegs aus in die Heizungsregelung zu Hause eingreifen. Die Bedieneinheit ist über das heimische WLAN im Web, lediglich das Smartphone benötigt ebenfalls einen Internet-Zugang. Über eine übersichtliche Bedienoberfläche lässt sich die Temperatur im ganzen Haus oder in jedem Zimmer einzeln optimal einstellen, sodass keine unnötige Heizenergie verschwendet wird. (djd)

Das könnte Sie auch interessieren