Fleischerei Ullrich bietet alles für die Feiertage

Weihnachtliches Menü und mehr

+
Jeder Platz ist belegt: Fleischermeister Andreas Witz, Inhaber der Fleischerei Ullrich, weiß aus dem Effeff, welche ahlen Würste schon wie lange in seiner Reifekammer trocknen und wann sie genussfertig sind.

Niestetal. In der Fleischerei Ullrich stehen die Uhren schon auf „Weihnachtszeit“, damit die Kunden bei den anstehenden Feierlichkeiten auf das vielfältige Angebot zurückgreifen und sich stressfrei auf die besinnlichen Tage einstimmen können.

Wie in jedem Jahr steht zunächst das traditionelle Nikolausgrillen am 6. Dezember für Groß und Klein ins Haus: Bei der Zusammenkunft vor seinem Laden an der Kasseler Straße reicht Fleischermeister Andreas Witz, Inhaber der Fleischerei Ullrich, ab 17 Uhr Bratwürstchen und schenkt Glühwein aus. „Für die Kinder gibt es eine Kleinigkeit“, verrät er.

Betriebsfeste

Als nächstes folgen die vielen Weihnachtsfeiern, Jubiläen und Geburtstage, die der Partyservice der Fleischerei ausrichtet. „Bei Betriebsfeiern gibt es fast keine Beschränkung“, erläutert Witz munter und ergänzt: „380 Leute zu verköstigen, ist kein Problem. 1000 kriegen wir auch noch satt.“ Außer Suppen und köstlichen Kleinigkeiten können Firmen und Privatleute aus einer großen Braten- und Geflügelauswahl sowie etlichen Beilagen und Salatvariationen bis hin zu leckeren Desserts auswählen.

Gänsebraterei

Ganze Gänse gehören einfach zu den Weihnachtsklassikern. In der Gänsebraterei bei Andreas Witz geht es früh los: „Morgens um 3 Uhr fangen wir an zu braten“, meint er fröhlich. In zwei großen Öfen wird das Fleisch knusprig-zart vorgebrutzelt. Wenn die Leute ihre Bestellungen abholen „duftet es schon nach Weihnachtsgans“, sagt Witz lächelnd. Die gefüllte Gans, der Klassiker unter den Weihnachtsgerichten, gebraten mit Soße wiegt 5,4 Kilogramm. Die Gans muss anschließend nur noch eine knappe Stunde bei 120 Grad erwärmt werden – geritzt ist der leckere Festschmaus. Um rechtzeitige Bestellungen wird gebeten, aber auch am 22. Dezember werden sie noch angenommen.

Download

PDF der Sonderseite Stark vor Ort

Zum Festtagsangebot gehören außerdem Gänsekeulen und -brüste, Enten, Rindsrouladen, jeweils mit deftigen Soßen. Auch verzehrfertig vorbereitetes Gemüse wie Grünkohl und Rotkraut kann geordert werden. Auf Vorbestellung sind weiterhin frische Puten und Kaninchen sowie Wild – vom ortsansässigen Jäger – erhältlich: Wildschwein, Hirsch oder Reh – als Keule oder Rücken – oder ein ganzer Wildschweinbraten. Bis zum 24. Dezember können die vorbestellten Braten und Fleischwaren abgeholt werden.

Salamispezialitäten

Auch Ahle Wurscht ist Weihnachtsware. Im Hause Ullrich ist es schon seit über 60 Jahren Brauch, diese „alte Wurst“ nach eigenen, ausgeklügelten Rezepten selbst herzustellen. „Es gibt verschiedene Kaliber, die dicken Stracken reifen am längsten“, erläutert Andreas Witz. Auf ein halbes Jahr Reifezeit bringen es die birnenförmigen Heiligenröder Feldkieker.

Die einzelnen Sorten unterscheiden sich durch Inhalt und Gewürze: So gibt es Würste mit halb Rind und halb Schwein, eine luftgetrocknete Dauerwurst mit „Wildschwein aus heimischen Wäldern“ und eine mediterrane Salami, die durch eine feine Ingwernote besticht.

Wer keine Zeit hat, im Laden vorbeizukommen oder keine Lust zu telefonieren, kann seine Bestellung einfach per E-Mail verschicken. Auch ein Blick auf die neu gestaltete Homepage mit Menüvorschlägen für Feste lohnt sich. Hier sind außerdem die täglich wechselnden Tagesessen des angegliederten Imbisses Schlemmergrill und in den Filialen in Sandershausen, Staufenberg und Kassel zu finden. (pks)

Kontakt:

Feine Fleisch- und Wurstwaren Ullrich KG

Montag bis Freitag von 7 bis 13 Uhr und von 15 bis 18 Uhr, Samstag von 7 bis 13 Uhr

Kasseler Straße 36

34266 Niestetal-Heiligenrode

Tel.: 05 61 / 52 22 00

E-Mail: info@fleischerei-ullrich.com

www.fleischerei-ullrich.com

Das könnte Sie auch interessieren